piwik-script

Intern

    Juniorprofessor für Wettbewerbspolitik

    01.09.2015

    Missbrauch von Marktmacht, Fusionen, Kartellpolitik: Um solche Themen geht es auf dem volkswirtschaftlichen Feld der Wettbewerbspolitik. Neuer Juniorprofessor auf diesem Gebiet ist Xingyi Liu, der von Toulouse nach Würzburg gewechselt ist.

    Xingyi Liu ist neuer Juniorprofessor für Wettbewerbspolitik am Volkswirtschaftlichen Institut der Universität Würzburg. (Foto: privat)
    Xingyi Liu ist neuer Juniorprofessor für Wettbewerbspolitik am Volkswirtschaftlichen Institut der Universität Würzburg. (Foto: privat)

    Xingyi Liu (28) verstärkt seit dem 1. Mai 2015 das industrieökonomische Team an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Würzburg: Er wurde hier auf eine neu geschaffene Juniorprofessur für Wettbewerbspolitik berufen, die am Lehrstuhl von Professor Norbert Schulz (Volkswirtschaftslehre, insbesondere Industrieökonomik) angesiedelt ist.

    Geboren wurde Xingyi Liu 1986 in Jingmen in China. An der Wuhan University hat er 2008 zwei Bachelorstudiengänge gleichzeitig absolviert, in Volkswirtschaftslehre und in Mathematik. Für das Masterstudium der Volkswirtschaftslehre wechselte er nach Frankreich, an die Universität Toulouse. Als er dort 2010 den Masterabschluss in der Tasche hatte, machte er im Anschluss seine Doktorarbeit. Die Promotion schloss er im Oktober 2014 in Toulouse mit Auszeichnung ab. Als Student und als Doktorand wurde er mit Stipendien der französischen Regierung gefördert.

    Lius Arbeitsgebiet ist die Industrieökonomik. Für dieses Fach bietet die Universität Toulouse eine ausgezeichnete Forschungsumgebung. Seit Jahren gilt die südfranzösische Stadt als das Zentrum der industrieökonomischen Forschung in Europa schlechthin. Dort forscht und lehrt unter anderem der Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaft des Jahres 2014, Jean Tirole.

    Mehrere Auszeichnungen erhalten

    In seiner Dissertation hat Liu sich mit Fragen auseinandergesetzt, die von den Folgen von vertikaler Integration für das Innovationsverhalten bis zu erfolgreichen Werbestrategien reichen. Seit 2013 hat er europaweit auf zahlreichen Konferenzen vorgetragen. Für seine Arbeit über die Folgen der Netzneutralität auf das Produktdesign von Content Providern erhielt er 2013 den „Best PhD Paper Award“ auf der 3. ICT-Konferenz in München. Eine weitere Auszeichnungen, die er bekam, war 2014 der Job Market Award der Association for the Development of Research in Economics and Statistics (ADRES).

    Lehre im Würzburger Economics-Master

    Liu bietet im Würzburger Masterprogramm „Economics“ das englischsprachige Modul „Topics in Industrial Organisation“ an. Dabei stehen Inhalte der Behavioral Industrial Organization im Vordergrund. Die Forschungsinteressen des neuen Professors liegen auf den grundlegenden Gebieten für Wettbewerbspolitik: Industrieökonomik und angewandte Mikroökonomik.

    Kontakt

    Prof. Xingyi Liu, PhD, Volkswirtschaftliches Institut, Universität Würzburg,
    T (0931) 31-88956, xingyi.liu@uni-wuerzburg.de

    Zurück