piwik-script

Intern

    Hilfe bei Höhenangst

    29.07.2014

    Menschen, die Höhenangst haben und etwas dagegen unternehmen wollen, können an einem Forschungsprojekt der Universität und des Universitätsklinikums Würzburg teilnehmen.

    Das Zentrum für Psychische Gesundheit der Universität und des Universitätsklinikums bietet Menschen mit Höhenangst die Möglichkeit, an einer neuen Therapie in einer virtuellen Realität teilzunehmen. Dabei wird überprüft, ob die Stimulation einer bestimmten Gehirnregion, die für das Verlernen von Angst wichtig ist, die Angst vor Höhen besser reduziert als herkömmliche Therapien.

    Der Zeitaufwand beträgt rund zehn Stunden, verteilt auf fünf Sitzungen über vier Wochen hinweg. Die Termine werden persönlich abgesprochen. Die Sitzungen finden in Würzburg statt, die Teilnahme an der Therapiestudie ist kostenlos.

    Interessierte sollen sich bei PD Dr. Martin J. Herrmann vom Zentrum für Psychische Gesundheit melden, T (0931) 201-76650 (Mo-Fr, 9-15 Uhr)

    Zurück