piwik-script

Intern

    Fremdsprachen an der Uni lernen

    25.03.2014

    Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache: Diese Kurse bietet das Zentrum für Sprachen der Universität im Sommersemester an. Die Online-Anmeldung ist möglich ab Freitag, 28. März.

    Eine Fremdsprache beherrschen: Das hilft nicht nur bei einem Auslandsaufenthalt, das macht sich auch gut in den Bewerbungsunterlagen. Fremdsprachen öffnen den Blick für andere Kulturen. Und sie bieten ein Übungsfeld für Lernstrategien, die man das ganze Leben lang weiter verwenden kann.

    Eine gute Auswahl an Sprachkursen finden Studierende am Zentrum für Sprachen der Universität Würzburg: Im Sommersemester gibt es studienbegleitende Angebote in Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Schwedisch und Spanisch. Fast alle Kurse sind im Pool der Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zu finden und es gibt dafür ECTS-Punkte – neuerdings auch für Arabisch und Portugiesisch.

    Wer an den Kursen teilnehmen will, kann sich ab Freitag, 28. März, online anmelden.

    Deutsch als Fremdsprache

    Für ausländische Studierende bietet das Zentrum für Sprachen im Sommersemester auch Deutschkurse auf allen Sprachniveaus und zur Vorbereitung auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) an. Wer an den Kursen teilnehmen will, muss einen Einstufungstest machen und sich persönlich anmelden. Das ist vom 8. bis 10. April möglich, die genauen Termine und Modalitäten stehen auf der Homepage des Zentrums für Sprachen.

    Portugiesisch mit Brasilien-Special

    Portugiesisch wird nicht nur in Portugal, sondern auch in Brasilien gesprochen. Weil dort ab 12. Juni die Fußball-WM stattfindet, wartet der Portugiesisch-Kurs in diesem Sommer mit einer Besonderheit auf: Die Studierenden können kleine Interviews mit Brasilianern führen, die in Würzburg leben und hier zum Beispiel an der Uni studieren oder forschen. Selbstverständlich sollen sich die Interviews um Fußball und die Weltmeisterschaft drehen.

    Die Portugiesisch-Dozentin Andreia Fernandes ist selbst Brasilianerin. Für ihre Studierenden bringt das einen klaren Mehrwert: Sie erfahren in dem Kurs aus erster Hand, welche Unterschiede es zwischen brasilianischem Portugiesisch und portugiesischem Portugiesisch gibt: Zu einem Bus zum Beispiel sagt man in Portugal autocarro, in Brasilien aber ônibus.

    Zentrum für Sprachen: zur Homepage

    Zurück