piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Du hast die Wahl, Europa!

    22.01.2019 | VERANSTALTUNGEN

    Im Mai werden die Abgeordneten des Europäischen Parlaments gewählt. Deshalb lädt das Projekt „Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz“ am 25. Januar 2019 zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion an die Universität Würzburg.

    Europa ist im Umbruch. Und die Bürgerinnen und Bürger Europas können diesen Umbruch mitgestalten. Wenn am 26. Mai 2019 die Bürgerinnen und Bürger an die Wahlurnen gerufen werden, geht es auch um die Frage, wie die EU als wichtigste europäische Institution in Zukunft agieren wird. Das Projekt „Globale Systeme und interkulturelle Kompetenzen“ (GSiK) der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) lädt deshalb zur Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der großen Fraktionen des Europäischen Parlaments ein.

    Öffentlicher Vortrag und Podiumsdiskussion mit Europaforscherin

    Am Freitag, 25. Januar 2019, wird ab 19 Uhr im Audimax in der Neuen Universität am Sanderring zunächst die Würzburger Politikwissenschaftlerin Gisela Müller-Brandeck-Bocquet die Institutionen der Europäischen Union und die Wahl zum Europäischen Parlament erläutern. Müller-Brandeck-Bocquet ist Professorin für Europaforschung und Internationale Beziehungen an der JMU und wurde 2017 von der Europäischen Kommission mit einem Jean-Monnet-Lehrstuhl ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an Lehrende vergeben, die sich auf EU-Studien spezialisiert haben.

    Im Anschluss an die Einführung diskutieren Politikerinnen und Politiker mit den Teilnehmenden über die Zukunft Europas. Auf dem Podium werden Platz nehmen:

    • Christian Staat (CSU) für die Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP),
    • Matthias Dornhuber (SPD) für die Fraktion Progressive Allianz der Sozialdemokraten (S & D),
    • Ulrike Schütt (LKR) Liberal-Konservative-Reformer und für die Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer (EKR)
    • Uwe Probst (FDP) für die Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE)
    • Malte Gallée (Bündnis 90/Die Grünen) für die Fraktion Die Grünen/Europäische Freie Allianz (Grüne/EFA)
    • Ates Gürpinar (Die Linke) für die Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordischen Grünen Linken (GUE/NGL)

    Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und Interessierte.

    Das Projekt „GSiK“

    Das fächerübergreifende und bundesweit einzigartige GSiK-Projekt der JMU vergibt seit bereits über zehn Jahren Hochschulzertifikate an Studierende, die sich im Rahmen der Lehre an der JMU intensiv mit interkulturellen Phänomenen und globalen Zusammenhängen beschäftigen. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Über 50 Fachbereiche und Abteilungen der JMU beteiligen sich an dem für alle Studierenden offenen Lehrprogramm. Den Ansatz hat die Hochschulrektorenkonferenz 2013 anderen Hochschulen zur Nachahmung empfohlen.

    Webseite des Projekts

    Kontakt

    Dominik Egger (GSiK-Koordinator), GSiK-Sekretariat, T.: +49 931 31-86867, gsik@uni-wuerzburg.de

    Weitere Bilder

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring
    Sanderring
    Röntgenring
    Röntgenring
    Hubland Nord
    Hubland Nord
    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Campus Medizin
    Campus Medizin