piwik-script

English Intern

    Archiv

    Logo der Teddyklinik

    Vom 7. bis 9. Juni geben Medizin-, Zahnmedizin- und Pharmaziestudierende der Universität Würzburg Kindern die Möglichkeit, spielerisch den Umgang von Arzt und Patient zu erleben: Auf dem Gelände des Uniklinikums richten sie die 15. Teddyklink aus.

    Mehr
    Universitätspräsident Alfred Forchel, Medizinstudent Hadi Al-Tawil und Daniel Wilhelm von der DKMS. (Foto: Robert Emmerich)

    Hadi Al Tawil und Verena Kutsch, zwei Studierende der Universität Würzburg, haben Stammzellen gespendet und damit zwei Leukämie-Patientinnen eine neue Lebenschance gegeben. Universitätspräsident Alfred Forchel würdigte jetzt dieses Engagement.

    Mehr

    Über Berufsfelder im geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich informiert ab Donnerstag, 2. Juni, die Ringvorlesung „Perspektiven für Geisteswissenschaftler“. Angesprochen sind sowohl Studienanfänger als auch Studierende, deren Bachelor- oder Master-Abschluss in greifbare Nähe rückt.

    Mehr
    Die Teilnehmer der Diskussion (v.l.): Burkard Fuchs, Antonette Graber, Eva Peteler und Claus Schreiner. (Foto: GSIK)

    Etwa 1.300 Geflüchtete leben zur Zeit in Würzburg. Wie deren aktuelle Lage einzuschätzen ist und wie Integration langfristig gelingen kann, darüber diskutierten jetzt Vertreter der Stadt, der Regierung Unterfranken und des Würzburger Flüchtlingsrates an der Universität Würzburg.

    Mehr
    Nach dem Streaming kann die Qualität bewertet werden.

    Wenn die Videos auf dem Smartphone ruckeln, stellt sich der Nutzer gerne die Frage, ob er denn den "richtigen" Anbieter hat. Mit einer App wollen Informatiker herausfinden, was die Hauptursachen für schlechtes Streaming sind und welches Netz am besten ist – jeder Androidnutzer kann helfen.

    Mehr

    Im Rahmen seiner regelmäßigen Konzerte veranstaltet das Institut für Musikforschung der Universität Würzburg am Mittwoch, 1. Juni, einen Liederabend zum 100. Todestag des Komponisten Max Reger.

    Mehr
    Der Erlenmeyerkolben ist das Symbol für das MozartLabor. (© Q)

    „Mozarts Europa“: Unter dieser Überschrift steht in diesem Jahr das Mozartfest Würzburg. Auch im MozartLabor beschäftigen sich Wissenschaftler, Musiker und Musikbegeisterte intensiv mit diesem Thema. Die Universität Würzburg ist dort vielfach vertreten.

    Mehr
    Die wirksamste und wissenschaftlich am besten bewährte Therapieform gegen Angsterkrankungen ist die kognitive Verhaltenstherapie. Sie besteht aus der Vermittlung von Informationen über die Erkrankung und intensiven Übungen. (Bild: Kristina Dickhöver/L

    Eine deutschlandweite Studie will die Behandlung von Angsterkrankungen optimieren. Ein Partner hierbei ist das Zentrum für Psychische Gesundheit am Uniklinikum. Als Teilnehmer können Erwachsene und Kinder mit ausgeprägten Ängsten ein intensiviertes Diagnostik- und Therapieangebot bekommen.

    Mehr
    Systematische Erkenntnisse über die Professionalisierungsrealität in der beruflichen Weiterbildung fehlen derzeit. Diese Lücke will ein neues Forschungsprojekt schließen.

    Die berufliche Weiterbildung analysieren: Das ist Ziel eines Forschungsprojekts an der Uni Würzburg. Es soll einen Überblick über Tätigkeitsfelder der beruflichen Weiterbildung und die Selbstverständnisse des Personals bieten sowie eine Handreichung zur Professionalisierung erarbeiten.

    Mehr

    Die Welt begreifen

    31.05.2016
    Wie so eine Ultrahochvakuum-Kammer wohl von innen ausschaut? Ein Abiturient hat es bei den Tandem-Tagen herausgefunden. (Foto: Karsten Fehr)

    Physik zu studieren, ist anspruchsvoll und interessant zugleich. Das haben Abiturienten bei den Tandem-Tagen der Universität Würzburg herausgefunden. einBLICK hat sie dabei begleitet.

    Mehr
    Die eigene Medikamentenherstellung organisieren, mit Pharmafirmen verhandeln sowie das ärztliche Personal und die Pflegekräfte des Klinikums beraten – das Aufgabenspektrum der Apothekenleiterin Mareike Kunkel ist weitgespannt. (Foto: UKW)

    Seit Anfang März führt Dr. Mareike Kunkel die Apotheke des Uniklinikums Würzburg. Damit liegt die für den gesamten Krankenhausbetrieb so wichtige Versorgungseinheit in den Händen der derzeit jüngsten leitenden Apothekerin aller Universitätsklinika Deutschlands.

    Mehr
    Gewebe eines Nebennierenkarzinom-Schnittes unter dem Mikroskop. Die blauen Bereiche sind die Zellkerne und das Zytoplasma ist lila eingefärbt. Bild: Uniklinikum Würzburg.

    Würzburger Krebsforscher haben in Kooperation mit dem internationalen Cancer Genome Atlas Research Network neue genetische Treiber beim Nebennierenkarzinom identifiziert. Die europäischen Wissenschaftler wurden von Würzburg aus koordiniert.

    Mehr

    Die Erzählung vom Auszug aus Ägypten gehört zu den Überlieferungen, die für die kollektive Identität Israels zentral und grundlegend sind. Wie der Exodus in deuterokanonischer und frühjüdischer Literatur rezipiert worden ist, damit befasst sich ein neues Buch.

    Mehr