piwik-script

English Intern

    Archiv

    Reinhard Kiesler (Foto: Torsten Stoll)

    Am 9. September ist Professor Reinhard Kiesler verstorben. Der Romanist hatte zuletzt den vakanten Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft an der Universität Würzburg vertreten. Die Universität verliert mit ihm einen vielseitigen Vollromanisten.

    Mehr

    Die Internationale Leo-Kestenberg-Gesellschaft und der Lehrstuhl für Musikpädagogik der Universität Würzburg laden am Sonntag, 27. September, ein zum Gesprächskonzert mit Professor Kolja Lessing. Das Konzert steht unter dem Motto „Unerhörte Schätze aus dem Exil - Hommage an Leo Kestenberg“.

    Mehr
    Emy Roeders Selbstbildnis von 1964, einst im Besitz Herbert Siebenhüners, bildet für das Martin von Wagner Museum einen prominenten Neuzugang.

    Ein bronzenes Selbstbildnis Emy Roeders bereichert die Moderne-Sammlung des Martin von Wagner Museums. Bei der anstehenden Neupräsentation der Gemäldegalerie bietet sich Gelegenheit, eine besondere Geschichte zu erzählen. Im Mittelpunkt: der Kunsthistoriker Herbert Siebenhüner.

    Mehr
    Rapsglanzkäfer auf Raps

    Die Anbauflächen von Raps wachsen in Deutschland kontinuierlich. Im Kampf gegen Schädlinge wie den Rapsglanzkäfer kommen deshalb auch steigende Mengen von Insektiziden zum Einsatz. Wissenschaftler der Uni Würzburg haben jetzt eine einfache Alternative zu dieser „chemischen Keule“ entdeckt.

    Mehr
    Alle Veröffentlichungen zum Thema Systemakkreditierung werden in Zukunft dieses Logo tragen. Die Buchstaben "p,d,c,a" stehen für "plan-do-check-act". Der PDCA-Qualitätskreislauf verdeutlicht das Ziel eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses, das d

    Im Herbst 2015 stellt die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) einen Antrag auf Systemakkreditierung. Über die Vorteile der Akkreditierung, Inhalte und Ablauf sprachen wir mit Uni-Vizepräsidentin Professor Dr. Andrea Szczesny.

    Mehr

    Rollstuhlparcours, Roboterfahrzeuge, Cyber-Handschuhe: Die Universität Würzburg präsentiert sich ab Samstag, 26. September 2015, auf der Mainfranken-Messe. Ein Schwerpunkt des Messeauftritts liegt auf dem Thema Inklusion. Zudem wird gemeinsam mit der Stadt ein Science Slam veranstaltet.

    Mehr
    Kaiser Justinian (Mitte), dargestellt auf einem Mosaik in der Kirche San Vitale in Ravenna: Der Herrscher bringt eine Opferschale zum Alter. (Bild: Wikimedia Commons)

    Der Kaiser als Teufel, seine Frau als Hure: Ein obskures und teils pornographisches Werk der Spätantike, die „Geheimgeschichte“ des Prokop, wird jetzt erstmals wissenschaftlich kommentiert. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert das Projekt an der Universität Würzburg mit 250.000 Euro.

    Mehr
    Die Science Slammer, die am 2. Oktober mitmachen (von links oben im Uhrzeigersinn): Konrad Förstner, Stefan Peters, Doris Aschenbrenner, Moderator Johannes Keppner, Peter Pospiech, Andy Sauerwein, Gunther Schunk und in der Mitte Klaus Brehm. (Bilder: pri

    In nur sechs Minuten sein Forschungsgebiet präsentieren – und das in unterhaltsamer Weise und vor einem Publikum, das auf Spaß eingestellt ist: Darum geht es beim Science Slam am Freitag, 2. Oktober, auf der Mainfrankenmesse. Eintrittskarten sind ab sofort erhältlich.

    Mehr
    Um Äpfel dreht sich viel, aber nicht alles beim Herbstfest im Botanischen Garten. Ein buntes Programm wartet auf große und kleine Besucher. (Foto: Botanischer Garten)

    Ein Herbstfest mit Apfelbörse findet am kommenden Sonntag, 20. September, im Botanischen Garten der Universität Würzburg statt. Zwischen 10 und 16 Uhr ist für die ganze Familie ein buntes Programm mit Information, Handwerk und Spiel mit und um Pflanzen geboten.

    Mehr
    Mann mit Heckenschere bei der Gartenarbeit. (Bild: Tomasz Zajda / Fotolia.com)

    Manche Menschen mit geistiger Behinderung streben eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt an. Sind sie einmal in ein Arbeitsverhältnis vermittelt, kommen sie dort in der Regel sehr gut zurecht. Das zeigt eine neue Studie, die am Donnerstag, 17. September, öffentlich präsentiert wird.

    Mehr
    Zeichnung: Student sitzt nachts müde am Schreibtisch und schreibt.

    Wer kennt ihn nicht: den Moment der Panik, wenn der Abgabetermin der Hausarbeit naht und noch keine Zeile zu Papier gebracht ist. Tipps fürs wissenschaftliche Schreiben bekommen Studierende aller Fächer bei der „Langen Nacht des Schreibens“ am Dienstag, 22. September.

    Mehr

    Um Energiekosten zu senken, bleibt die Universität zwischen Weihnachten und Silvester geschlossen. Die Beschäftigten müssen in dieser Zeit Urlaub nehmen oder Mehrarbeit abbauen.

    Mehr

    Alter und Altern als Herausforderungen für die theologische Ethik: Mit diesem Thema setzten sich die rund 100 Teilnehmer beim 37. Fachkongress der Internationalen Vereinigung der deutschsprachigen Moraltheologen und Sozialethiker auseinander.

    Mehr