piwik-script

English Intern

    Archiv

    Stefan Bürger ist Professor für Kunstgeschichte an der Universität Würzburg (Foto: privat)

    Der Kunsthistoriker und Restaurator Stefan Bürger (44) hat seit diesem Wintersemester eine Professur für Kunstgeschichte an der Uni Würzburg inne. Sein Spezialgebiet ist die Architektur des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.

    Mehr
    Rosettas Lander Philae schickte nach der Landung auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko zum Beweis eine erste "Postkarte". Im Vordergrund ist eines der drei Standbeine von Philae zu sehen. (Foto: ESA/Rosetta/Philae/CIVA)

    Nach der Landung auf dem Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko hat die Sonde Philae bereits Unmengen an Daten geliefert. Die Begeisterung darüber ist nicht nur bei der Raumfahrtorganisation Esa hoch: Auch Professor Klaus Schilling, an der Entwicklung der Sonde beteiligt, ist mehr als zufrieden.

    Mehr

    Wirtschaftliche und steuerliche Aspekte bei der Unternehmensgründung: Damit beschäftigt sich ein Seminar am Montag, 17. November, im Innovations- und Gründerzentrum Würzburg. Die Teilnahme ist kostenlos; eine Anmeldung erforderlich.

    Mehr
    Dr. Peter Kraft nahm stellvertretend für das gesamte Transit-Stroke-Netzwerk den Hentschel-Preis 2014 entgegen. Ihn umrahmen Prof. Christoph Reiners, der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums Würzburg und Günter Hentschel, der Gründer der Sti

    Fortschritte im Kampf gegen den Schlaganfall zeichnet alljährlich der Hentschel-Preis aus. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an das erst vor kurzem gestartete „Transregionale Netzwerk für Schlaganfallintervention mit Telemedizin“, kurz Transit-Stroke.

    Mehr
    Experten des Nierentransplantationsprogramms des Uniklinikums Würzburg mit einem der kürzlich erfolgreich transplantierten Patienten. Christoph Wanner (Nephrologie), Hubertus Riedmiller (Urologie), Patient Bernd Estenfelder, Ekkehart Heidbreder (ehem. N

    Das Nierentransplantationsprogramm der Uniklinik Würzburg erlebt in diesem Jahr ein doppeltes Jubiläum: Zum einen wurde hier vor 30 Jahren die erste Niere verpflanzt. Und zum anderen überschritten die Würzburger Spezialisten im Mai die Marke von insgesamt 1000 Transplantationen.

    Mehr
    Medizinstudierende üben die Reanimation in der Lehrklinik der Uni Würzburg. (Foto: Universitätsklinikum Würzburg)

    Das Uniklinikum macht mit bei der bundesweiten Aktionswoche „Wir leisten mehr: Die deutsche Hochschulmedizin“. Bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion am Mittwoch, 12. November, will es das „Missverhältnis zwischen dem Leistungsspektrum der Universitätsmedizin und dessen Vergütung“ deutlich machen.

    Mehr

    Eine Einführung in die Psychoanalyse bietet eine von Studierenden initiierte und organisierte Vortragsreihe. Ziel ist es, wissenschaftliche Diskurse um den der Psychoanalyse zu erweitern und damit deren Bedeutung für die akademische Landschaft zu betonen. Start ist am kommenden Donnerstag.

    Mehr
    Erst ging’s im nächtlichen Fackelzug hoch zur Festung …

    Kürbisschnitzen, eine Fackelwanderung auf die Festung und die Halloween-Party auf dem Hubland-Campus waren die Höhepunkte im Programm der Unizwerge-Ferienbetreuung während der vergangenen Herbstferien.

    Mehr
    Cecília Gáspár ist nach der Promotion in Sport als Filialleiterin bei einem Sportartikelunternehmen eingestiegen. (Foto: privat)

    Was arbeiten Absolventen der Universität Würzburg? Um den Studierenden einige Perspektiven vorzustellen, hat Michaela Thiel, Leiterin des Alumni-Büros, ausgewählte Ehemalige befragt – diesmal die Sport-Absolventin und Profi-Fußballerin Cecília Gáspár.

    Mehr

    Wie ist es an Deutschlands Hochschulen bestellt, wenn es um die Förderung von Unternehmensgründungen geht? An der Universität Würzburg herrscht da offenbar ein sehr gutes Klima: Sie ist im Ranking „Gründungsradar 2013“ weiter nach vorn gerückt.

    Mehr
    Joe Gall bei der Übergabe der Boveri-Präparate in Heidelberg (Foto: Ulrich Scheer)

    Sie haben eine lange Reise hinter sich: Histologische Präparate des Würzburger Zoologen Theodor Boveri. Vor über 100 Jahren in Würzburg angefertigt, kamen sie Anfang des 20. Jahrhunderts in die USA. Jetzt sind sie in ihre ursprüngliche Heimat zurückgekehrt.

    Mehr

    Studierende, Ärzte und alle anderen Interessierten in philosophischen Fragen und Themen rund um die ärztliche Praxis fortbilden: Das ist das Ziel des Würzburger Philosophicums. Besonderes Augenmerk gilt neben medizinethischen auch philosophiehistorischen und erkenntnistheoretischen Bereichen.

    Mehr
    Karl Sebastian Mandel bei seiner Dankesrede im Toskanasaal.

    Dr. Karl Sebastian Mandel hat für seine Dissertation den diesjährigen Rektor-Max-Meyer-Preis erhalten. Den mit 2500 Euro dotierten Preis vergibt ein Zusammenschluss corpsstudentischer Organisationen; sie erinnern damit an den früheren Rektor der Universität Würzburg.

    Mehr
    Praktische Tipps für gute Lehre liefert ein Methodenkoffer, an dessen Entwicklung Wissenschaftler der Uni Würzburg beteiligt waren. (Foto: Qual4T)

    Wie können sie ihre Lehre so gestalten, dass sie Lernende optimal erreichen? Diese Frage stellen sich vermutlich viele Dozenten. Ein neuer Methodenkoffer hilft ihnen dabei. An der Entwicklung beteiligt waren die Experten für Erwachsenen- und Weiterbildung der Uni Würzburg.

    Mehr