piwik-script

English Intern

    Archiv

    Die Preisträger 2020 (v. l.): Carolin Curtaz, Malgorzata Burek, Paul Dalton und Andreas Nüchter. Rechts: Gunther Schunk von der Vogel Stiftung. Foto: J. Untch/VCG

    Chemotherapie bei Brustkrebs und 3D-Druck für medizinische Anwendungen: An diese Forschungsprojekte an der Universität Würzburg haben Unibund und Vogel Stiftung Förderpreise vergeben. Sie sind mit jeweils 25.000 Euro dotiert.

    Mehr
    Die Herzstiftung hat im November die Herzwochen ausgerufen.

    Wie schützt man sich vor einer Herzschwäche, wie wird diese Erkrankung behandelt? Das erklären Fachleute des Deutschen Zentrums für Herzinsuffizienz und des Universitätsklinikums in zwei Webinaren.

    Mehr
    Studierende der Geisteswissenschaften sind kommunikativ, kooperativ, von schneller Auffassungsgabe und sicher im Umgang mit Digitalisierung und Globalisierung. Das macht sie für Unternehmen attraktiv.

    Über Berufsfelder im geistes- und sozialwissenschaftlichen Bereich informiert ab dem 12. November 2020 die Ringvorlesung „Perspektiven für Geisteswissenschaftler*innen“.

    Mehr
    Unterschiedliche kulturelle Prägungen können bereichernd sein – oder zu Spannungen oder Konflikten führen.

    An Universitäten treffen Menschen aus vielen Ländern und Kulturen zusammen. Wie deren Zusammenarbeit gelingen kann, vermittelt ein Vortrag der Vortragsreihe Konfliktmanagement. Er findet digital statt am 18. November 2020.

    Mehr
    Ausschnitt aus der Struktur des bakteriellen mechanosensitiven Kanals YnaI. Zu sehen ist ein Portal, das Salzionen passieren müssen.

    Um Stress-Situationen zu entschärfen, setzen Bakterien auf spezielle Ionenkanäle. Wie zwei dieser Kanäle aufgebaut sind und sich öffnen, hat nun ein internationales Forschungsteam entschlüsselt.

    Mehr

    Studierende der Universität Würzburg können im Rahmen ihres Studiums ab sofort das neue Zertifikat „Nachhaltigkeit und globale Verantwortung“ erhalten.

    Mehr
    Wilhelm Conrad Röntgens Entdeckung prägte das Jahr 1895 an der Uni Würzburg.

    Geht es um die Uni Würzburg im Jahr 1895, geht es in der Regel um die Entdeckung der Röntgenstrahlen. Doch in diesem Jahr passierte an der Universität noch mehr – unter anderem liefen zwei große Bauprojekte.

    Mehr
    Brutsystem des Zuckerrohr-Ambrosiakäfers, Xyleborus affinis, in einem Glasröhrchen mit künstlichem Nährmedium. Am Ende eines Tunnels erkennt man eine Käfermutter mit Larven. Die Gangwände sind mit einer hellen Schicht aus Nahrungs- und Unkrautpilzen bewachsen.

    Ambrosiakäfer sind faszinierend: Sie betreiben Landwirtschaft mit Pilzen und sie leben in einem hoch entwickelten Sozialsystem. Der Biologe Peter Biedermann hat jetzt Neues über sie herausgefunden.

    Mehr

    Würzburger Studierende treffen potenzielle Arbeitgeber – auf der Jobmesse study&stay am Donnerstag, 19. November. Die Messe findet in diesem Jahr auf einer Online-Plattform statt.

    Mehr
    Superaufgelöste Bilder made in Würzburg: Mit der Expansionsmikroskopie ExM lassen sich Feinstrukturen des Gehirns präzise darstellen, deren Gestalt sich bei Lern- und Gedächtnisprozessen verändert. Zu sehen sind Pyramidenzellen aus dem Hippokampus der Mauslinie Thy1-eGFP.

    Drei Experten für super-auflösende Mikroskopie wollen gemeinsam bessere Bilder von funktionierenden und krankhaft veränderten Nervenzellen gewinnen. Der Europäische Forschungsrat ERC fördert sie mit elf Millionen Euro.

    Mehr
    Mit einem Festakt würdigte die Uni Würzburg ihren Entdecker Wilhelm Conrad Röntgen. Durch den Abend führte die BR-Moderatorin Irina Hanft.

    Am 8. November vor 125 Jahren entdeckte Wilhelm Conrad Röntgen in seinem Labor in Würzburg Strahlen, die bestimmte Materialien durchdringen konnten. Die Uni Würzburg feierte diesen Durchbruch mit einem ganz besonderen Festakt.

    Mehr
    Das schematisch dargestellte Ribozym (grün) bindet an die Ziel-RNA (blau) durch Basenpaarung und installiert die Methylgruppe (rote Flagge) an einer definierten Stelle eines ausgewählten Adenins. Im roten Kreis ist das Reaktionsprodukt m1A dargestellt.

    Der Evolution auf der Spur: Ein katalytisch aktives RNA-Molekül, das eine RNA gezielt mit einer Methylgruppe markiert – über diese Entdeckung berichtet eine Würzburger Forschungsgruppe in „Nature“.

    Mehr