piwik-script

Intern
Universitäts-Archiv

Porträt: Fürstbischof Johann I. von Egloffstein - Teil 1

Johann von Egloffstein als Feldherr

In das Licht der Öffentlichkeit trat Johann von Egloffstein mit einem Paukenschlag, als er in Vertretung des erkrankten Bischofs die Truppen in der berühmten Winterschlacht von Bergtheim, die sich am 11. Januar 1400 ereignete, anführte. Der Sieg Johanns über die bürgerlichen Truppen bedeutete das endgültige Aus für die städtischen Autonomiebestrebungen und das Ende der gerade erst unter König Wenzel realisiert geglaubten Träume von einer Reichsstadt Würzburg.

Die Schlacht bei Bergtheim 1400. Quelle: Miniatur aus der Fries-Chronik, UB Würzburg.
Die Schlacht bei Bergtheim 1400. Quelle: Miniatur aus der Fries-Chronik, UB Würzburg.

Die Würzburger Bürger versuchten immer wieder sich ihres geistlichen Landesherren zu entledigen und in dieser Schlacht prallten bürgerlicher Freiheitswille und bischöflicher Herrschaftsanspruch zusammen. Allerdings konnte Bischof Gerhard von Schwarzburg seinen Erfolg nur kurze Zeit genießen, da er bereits am 9. November 1400 verstarb.

Teil 2: Johann als Fürstbischof von Würzburg und seine Verbindung zu Reich und Kurie

zurück

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Kontakt

Universitätsarchiv
Oswald-Külpe Weg 74
Campus Hubland Nord
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-86032
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 74