Ausbildung im Begleit- und Master-Studiengang „Experimentelle Medizin“

Als Leitbild der Lehre hat die Medizinische Fakultät nicht nur die Vermittlung ärztlicher Fertigkeiten definiert, sondern auch gefordert, dass das Studium der Medizin die naturwissenschaftlichen Grundlagen der Medizin vermitteln und in die aktuellen Methoden der biomedizinischen Forschung einführen soll. Um Studierenden der Humanmedizin eine intensive Ausbildung im Bereich der biomedizinischen Grundlagenforschung zu gewährleisten, wurde im Wintersemester 2005/06 der Begleitstudiengang „Experimentelle Medizin“ eingerichtet. Seit dem Wintersemester 2009/10 wird der Master-Studiengang „Experimentelle Medizin“ angeboten.
Der Begleitstudiengang „Experimentelle Medizin“ wird forschungsorientiert durchgeführt und soll aktuelle wissenschaftliche Fragestellungen im Bereich der Biomedizin sowie die experimentellen Vorgehensweisen und methodischen Grundlagen an den Schnittstellen von Medizin, Biologie, Chemie und Physik vermitteln. Ausdruck dieser interdisziplinären Ausbildung ist die Beteiligung der Fakultäten für Biologie, Chemie und Physik.
Um eine intensive Betreuung der Studierenden zu gewährleisten, ist die Zahl der Studienplätze pro Semester auf in der Regel nicht mehr als 5 beschränkt.

Bewerbungszeitraum

Begleitstudiengang: bis zum 07.05.2014 um 12:00 Uhr für das Sommersemster 2014

Masterstudiengang: siehe Master-Bewerberportal

Ansprechpartner für Begleitstudiengang und Master-Studiengang

Prof. Dr. A. Müller,     albrecht.mueller@uni-wuerzburg.de
Fr. C. Dengel,           Opens window for sending emailcarmen.dengel@virchow.uni-wuerzburg.de