Pressemitteilungen

... des aktuellen Monats.

30.07.2010 Uni kooperiert mit Franz-Oberthür-Schule

Sie besiegelten die Kooperation zwischen Universität und Franz-Oberthür-Schule (von links): Johann Schweiger, Ständiger Vertreter des Schulleiters, Universitätsvizepräsidentin Margarete Götz, Hermann Helbig, Mitarbeiter in der Schulleitung, Universitätspräsident Alfred Forchel, Schulleiter Uwe Tutschku, Birgit Hoyer, Leiterin des Zentrums für Lehrerbildung der Universität, und Raimund Mader, Ständiger Vertreter des Schulleiters. Foto: Josef Wilhelm

Den Übergang von der Schule ins Studium erleichtern – dafür hat die Uni Würzburg einen neuen und wichtigen Schritt getan. Sie kooperiert erstmals auch mit einer berufsbildenden Schule, der Franz-Oberthür-Schule in Würzburg.


29.07.2010 Auffällige Jugendliche in Vereine integrieren

Kämpfen nach festen Regeln als Möglichkeit zur Gewaltprävention: Wie gut das funktioniert, überprüfen Sportwissenschaftler der Uni Würzburg. Foto: Sportzentrum Uni Würzburg

Gewalttätige Jugendliche auf einen anderen Weg bringen, indem man sie mittels Kampfsport und Körpererfahrungen in Vereine integriert. Darauf zielt das neue Projekt „Socius“ des Instituts für Sportwissenschaft ab. Ein erster Würzburger Verein ist als Kooperationspartner bereits gefunden.


24.07.2010 Studium: Einschreiben noch leichter gemacht

Screenshot: Homepage der Uni Würzburg mit beschriftetem Pfeil "Einschreibung".

Zum Wintersemester stellt die Uni Würzburg die Einschreibung komplett auf ein Online-Verfahren um. Studieninteressenten müssen jetzt nicht mehr persönlich in die Studentenkanzlei kommen; die Studienunterlagen bekommen sie mit der Post geschickt.


21.07.2010 Pflanzen gegen Dürre wappnen

Maisacker bei Würzburg im Juli 2010: Gerade einmal hüfthoch stehen die Pflanzen, wo sie doch schon längst übermannsgroß sein sollten. Schuld daran sind die anhaltende Hitze und Trockenheit. Wie sich Pflanzen gegen Dürre besser wappnen lassen, ist das Thema eines neuen bayerischen Forschungsverbundes, dem Wissenschaftler der Uni Würzburg angehören. Foto: Robert Emmerich

36 Grad im Schatten, seit Wochen kaum Regen. Der Mais wächst nicht, das Getreide wird zu früh reif. Wie können Pflanzen immer länger werdende Hitze- und Dürreperioden schadlos überstehen? Das untersucht ein neuer bayerischer Forschungsverbund, an dem die Uni Würzburg beteiligt ist.


19.07.2010 Neues Bauen in alter Umgebung

Richtfest für den Neubau des Universitätsgebäudes am Wittelsbacherplatz. Foto: Gunnar Bartsch

Richtfest am Wittelsbacherplatz: Einst standen hier die Schauspieler des Würzburger Stadttheaters auf der Bühne; jetzt wächst an der Stelle ein Neubau der Uni in die Höhe. Zwei Hörsäle und eine Teilbibliothek werden dort unterkommen.


15.07.2010 Gefrieren auf den Kopf gestellt: Kälte macht flüssig

In der Theorie wird der Effekt schon seit mehr als 100 Jahren vorhergesagt. Jetzt ist es Physikern der Universität Würzburg gelungen, ihn im Experiment nachzuweisen. Das Material, das sie dafür verwenden, zeigt ein scheinbar äußerst ungewöhnliches Verhalten.


14.07.2010 Studium: Technologie der Funktionswerkstoffe

Manuel Röder, Verena Kleiner und Christopher Brandt (von links) studieren an der Uni Würzburg die „Technologie der Funktionswerkstoffe“. Foto: Robert Emmerich

Viel Abwechslung bietet der Studiengang „Technologie der Funktionswerkstoffe“: Es geht darin um verschiedene Aspekte der Naturwissenschaften und um Regenerative Medizin. Bewerbungen für den Studienstart im Herbst sind noch möglich.


08.07.2010 Die Studierenden haben gewählt

Grafik der Wahlergebnisse

Die Wahlbeteiligung bei der Hochschulwahl 2010 ist um fast 20 Prozent zurückgegangen. Je nach Fakultät liegt sie jetzt zwischen 7,5 und 32,2 Prozent. Die Grüne Hochschulgruppe erhält die meisten Stimmen; ihr Kandidat Maximilian Fries vertritt somit vom 1. Oktober an die Studierenden im Senat.


02.07.2010 Neue Partner-Uni in Japan

In Tokio unterzeichneten Vertreter der Universitäten Würzburg und Tokio die neue Partnerschaftsvereinbarung. Vorne die Universitätspräsidenten Junichi Hamada und Alfred Forchel; dahinter (von links) die Professoren Hiroshi Mitani, Department of Integrated Biosciences, Tomonari Yashiro, Director of Institute of Industrial Science, Akihiko Tanaka, Vizepräsident der Universität Tokio und zuständig für Internationale Beziehungen, Yasuhiko Arakawa, Departement of Informatics and Electronics , und aus der Würzburger Professorenschaft Manfred Schartl, Biozentrum, Anke Krüger, Institut für Organische Chemie, Klaus Schilling, Institut für Informatik. Foto: Universität Tokio

Zur renommierten Universität Tokio pflegt die Uni Würzburg zahlreiche Kontakte – etwa in Medizin, Biologie, Chemie, Physik oder Informatik. Die Kooperationen sollen weiter gedeihen, das haben die zwei Universitäten jetzt in einem Partnerschaftsvertrag vereinbart.