Pressemitteilungen

... des aktuellen Monats.

27.06.2008 HIV: Forschung mit Südafrika

Die Wissenschaftler Graeme Jabobs, Axel Rethwilm und Jochen Bodem. Foto: Robert Emmerich

In keinem anderen Land der Welt sind so viele Menschen mit HIV infiziert wie in Südafrika. Rund 15 Prozent der 48 Millionen Einwohner tragen das Virus in sich. Um die Erforschung des Erregers weiter voranzubringen, haben sich Wissenschaftler der Universität Würzburg mit Kollegen in Südafrika zusammengetan: In einem neu eingerichteten Internationalen Graduiertenkolleg befassen sie sich mit HIV/Aids und assoziierten Infektionskrankheiten. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die Arbeiten in den kommenden viereinhalb Jahren mit rund 2,2 Millionen Euro.


19.06.2008 Präsident informierte über Studienbeiträge

Rund 6,8 Millionen Euro an Studienbeiträgen hat die Universität Würzburg in diesem Sommersemester eingenommen. Wie das Geld verteilt und wofür es eingesetzt wird, darüber informierte Universitätspräsident Axel Haase in einer öffentlichen Veranstaltung des Studentischen Konvents vor 50 Zuhörern. Aus deren Reihen kam auch deutliche Kritik an den Studienbeiträgen generell.


19.06.2008 Podiumsdiskussion mit Goppel, Rupp und Gote

Das Plakat zur Podiumsdiskussion (Andreas Hanka)

Am kommenden Montag, den 23. Juni, findet in der Würzburger Stadtmensa eine hochschulpolitische Podiumsdiskussion statt, die der Sprecher- und Sprecherinnenrat der Universität Würzburg organisiert hat.


18.06.2008 Was die Vertretung der Studierenden macht

Studierende an Infoständen auf der 2008er-Messe für Erstsemester. Foto: Gunnar Bartsch

Sieben Studierende bilden an der Uni Würzburg den Sprecher- und Sprecherinnenrat als universitätsweite Vertretung der Studierenden. Sie alle berichteten am Dienstagabend bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung im Studentenhaus über ihre Arbeit, denn ihre einjährige Amtszeit neigt sich dem Ende zu. Außerdem appellierten sie an die Zuhörer, sich am 24. Juni an den Uni-Wahlen zu beteiligen.


13.06.2008 Die Faszination der Synthese

Die Chemiestudentin Ina Krebs

Worüber ein Chemiker sich freuen kann? Vielleicht, wenn er zwei klare Flüssigkeiten vermischt, und sich sowohl Farbe als auch Konsistenz schlagartig und unerwartet ändern. Ina Krebs jedenfalls kennt solche Versuche und findet ihr Ergebnis beeindruckend. Die 24-Jährige studiert zurzeit im 8. Semester an der Universität Würzburg Chemie; wenn nichts dazwischen kommt, wird sie Anfang August 2009 ihr Diplom in der Tasche haben.


13.06.2008 Wenn die Sehschärfe schwindet

Dr. Claudia N. von Strachwitz

Ein fortschreitender Verlust der Sehschärfe im zentralen Bereich des Sehens ist das Hauptkennzeichen der altersabhängigen Makuladegeneration (AMD). Dass genetische Ursachen für den Defekt mitverantwortlich sein könnten, haben Wissenschaftler schon lange vermutet. Jetzt ist einem Team ein entscheidender Schritt bei der Suche nach dem Auslöser gelungen – mit dabei Dr. Claudia von Strachwitz, Oberärztin an der Augenklinik der Universität Würzburg. Die Zeitschrift Nature Genetics hat die Studie in ihrer jüngsten Ausgabe veröffentlicht.


13.06.2008 Videoporträt von BR-alpha über die Uni

Uni-Fahnen vor dem Hauptgebäude am Sanderring: Ausschnitt aus dem Videoporträt der Uni Würzburg.

Die Juristische Fakultät kommt in dem Film vor, das Biozentrum und auch die Musikwissenschaft: BR-alpha, der Bildungskanal des Bayerischen Fernsehens, zeigt in seinem Internet-Angebot ein kurzes Videoporträt der Uni Würzburg.


12.06.2008 Unipräsident Axel Haase heute im TV

Unipräsident Axel Haase im Gespräch mit Werner Reuß (links). Foto: Armin Stock

Hochschulpolitik und die Entwicklung der Universität – unter anderem diese Themen stehen im Mittelpunkt einer 45-minütigen Fernsehsendung mit Universitätspräsident Axel Haase. Der Beitrag läuft heute, 12. Juni, um 20.15 Uhr auf BR-alpha, dem Bildungskanal des Bayerischen Fernsehens.


11.06.2008 Wohin die Studienbeiträge fließen

Unipräsident Axel Haase vor der Vollversammlung

„Was passiert eigentlich mit deinen Studiengebühren?“ Diese Frage stellt der Studentische Konvent der Universität Würzburg am kommenden Dienstag, 17. Juni. Antwort darauf wird Unipräsident Axel Haase geben – im Rahmen der vom Konvent organisierten öffentlichen Informationsveranstaltung, die noch vor wenigen Semestern unter dem Namen „Vollversammlung“ lief. Haase wird über die Verwendung von Studiengebühren sprechen und – so der Bedarf besteht – zusätzliche Fragen beantworten.


11.06.2008 Premiere in Würzburg: Erstes Alumni-Sommerfest der Uni

Sonnenuntergang

Vor zwei, fünf, zehn oder auch 30 Jahren haben sie die Universität Würzburg verlassen, einen Beruf ergriffen, an einer anderen Uni weiter studiert oder gearbeitet. Die Jahre vergingen, die Berufswelt wandelte sich, die Uni auch. Geblieben sind die Erinnerungen an die Studienzeit. Was liegt näher, als diese aufzufrischen: Schön wäre es, Würzburg, die Uni mal wieder zu besuchen, alte Bekannte zu sehen, neue Köpfe kennenzulernen, zu fachsimpeln, ein wenig zu feiern. Dafür gibt es am Wochenende vom 4. bis 6. Juli das 1. Würzburger Alumni-Sommerfest.


05.06.2008 Statt EM gibt's die DHM

Die Wettkampfgemeinschaft Würzburg

Am kommenden Wochenende, 7./8. Juni, findet an der Universität Würzburg die „MLP Deutsche Hochschulmeisterschaft“ im Frauenfußball auf dem Kleinfeld statt. 24 Teams kann das Sportzentrum dabei auf der Sportanlage am Hubland begrüßen.


04.06.2008 Deutschland wird Europameister

Foto: Jürgen Oberguggenberger / pixelio.de

Bei einer Online-Umfrage der Uni Würzburg in Kooperation mit nick.de tippt fast die Hälfte der Schüler auf Deutschland als Sieger der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft.


04.06.2008 Völkerverständigung im Bienenstock

Bienen in ihrem Stock

Die Tanzsprache der Honigbienen gehört zu den am besten untersuchten Kommunikationsformen im Tierreich. Trotzdem ist sie immer wieder für Überraschungen gut: Bienenforscher der BEEgroup vom Biozentrum der Universität Würzburg haben jetzt gemeinsam mit Kollegen aus China und Australien herausgefunden, dass sich europäische und asiatische Honigbienen miteinander verständigen können, obwohl sich ihre Tanzsprache unterscheidet. Das berichtet die Online-Fachzeitschrift PLOS-one in ihrer neuen Ausgabe.


03.06.2008 Teamworker tun sich im Physikstudium leichter

Nadine Wolf und Till Steinbring im Labor der Technischen Physik. (Foto Gunnar Bartsch)

Sie gehört zu den Letzten; er zu den Ersten. Ihn hat es aus dem hohen Norden hierher verschlagen; sie ist in Unterfranken aufgewachsen. Doch eines haben Till Steinbring und Nadine Wolf gemeinsam: Beide studieren an der Uni Würzburg Physik; und beide würden ihre Entscheidung jederzeit weiterempfehlen.