Intern
    A.2 - Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT)

    Sonnenstrom der Firma Axsol lässt es auf dem Uni-Stand der Mainfranken-Messe regnen

    18.10.2017

    Ein Highlight des WissensPARCOURS der Uni Würzburg auf der Mainfranken-Messe 2017: Exponat zum Thema Flächenversiegelung.

    (Links) Patentmanager des Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT) Saschan Korder und das Exponat zur Bodenversiegelung der Geographie-Didaktik auf dem Uni-Stand, Mainfranken-Messe 2017. (Oben rechts) Der Wasserkreislauf des Exponats speist sich über Energie aus der Mobilen Allzwecksteckdose ARVEY des WissensUNION-Kooperationspartners Axsol GmbH. (Unten rechts) Energierückgewinnung durch ein Solarmodul, wodurch ein autarker Betrieb über alle neun Messetage garantiert wurde.

    Auf der diesjährigen Mainfranken-Messe 2017 organisierte das Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT) der Julius-Maximilians-Universität Würzburg den WissensPARCOURS. Durch verschiedene kleine, einleuchtende und einfach wiederholbare Experimente konnten sich die Fakultäten der Universität den Besuchern der Messe präsentieren. Ein Highlight des WissensPARCOURS war das Exponat zum Thema Flächenversiegelung, welches in Zusammenarbeit des SFT mit der Didaktik der Geographie konzipiert und errichtet wurde.

    „Das Themengebiet Flächenversiegelung ist Teil des Lehr-Lern-Labors Naturkatastrophen, welches aus insgesamt sechs Stationen besteht. Die Modelle der Mainfrankenmesse verdeutlichen am konkreten Beispiel verschiedener Hofeinfahrten die Auswirkungen unterschiedlich stark versiegelter Flächen auf den oberflächlichen Abfluss von Regenwasser.“, erläutert Thomas Amend, Didaktik der Geographie, „Das Thema betrifft speziell auch die niederschlagsarme Region um Würzburg. Durch die Ausstellung des Exponats auf der Mainfranken-Messe können wir ein viel größeres Publikum erreichen.“ Zudem wird auch hier auf Nachhaltigkeit geachtet. Das Modell wird im Lehr-Lern-Labor der Geographie weiter verwendet. So profitieren Lehramtsstudenten und Schulklassen gleichermaßen.

    WissensUNION-Kooperationspartner Axsol liefert mit ARVEY den Strom für das Regenwasser

    „Der natürliche Wasserkreislauf wird durch Sonnenenergie angetrieben, indem einfallende Sonnenstrahlen Wasser aus den Ozeanen verdunsten lassen. Natürlich ist das bei unserem Messe-Exponat nicht möglich, aber hier kommt unser WissensUNION-Kooperationspartner Axsol ins Spiel.“, sagt Andreas Pfenning, Ansprechpartner für Anfragen aus der Wissenschaft im Wissens- und Technologietransfer, SFT/WissensUNION.

    Statt Sonnenwärme treibt elektrische Energie eine Elektropumpe und somit den Wasserkreislauf des Exponats an. Besucher der Mainfranken-Messe können es somit auf Knopfdruck regnen lassen. Der Strom dafür kommt dabei aus der handlichen und mobilen Allzwecksteckdose Arvey, der neusten Entwicklung des Würzburger Unternehmens Axsol. „Der Clou dabei ist, dass der Akku von Arvey kontinuierlich über ein Solarmodul mit Lichtenergie gespeist werden kann. So ist je nach Energieverbrauch auch ein autarker, durchgängiger Betrieb Tag und Nacht möglich.“, erklärt Jürgen Zinecker, Inhaber und Geschäftsführer der Axsol GmbH.

    Unterstützung durch das SFT und die WissensUNION

    Der Wissenstransfer um das Thema Innovationen wird an der JMU über das Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT)  durch einen vielfältigen Service beim Einwerben von internationalen Drittmittelprogrammen, bei Erfindungen und Patenten sowie bei Belangen zu Ausgründungen unterstützt. Das vom Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt WissensUNION fördert und unterstützt gezielt Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

    Didaktik der Geographie

    Die Didaktik der Geographie bildet Studierende aller Schularten zu zukünftigen Geographielehrer/Innen aus. Die Ausbildung hat einen hohen Praxisbezug, der in intensiver Zusammenarbeit mit zahlreichen Schulen zum Ausdruck kommt. Exkursionen in unterschiedliche Zielgebiete (vom Heimatraum bis in Entwicklungsländer wie Nepal), das Angebot mit Schüler/Innen im Lehr-Lern-Labor zu arbeiten sowie gemeinsame Exkursionen mit Schulklassen bilden weitere Schwerpunkte. Darüber hinaus sind Fortbildungen von Lehrkräften aller Schularten der Geographiedidaktik ein besonderes Anliegen. Ansprechpartner: Thomas Amend

    Axsol GmbH

    Das 2012 gegründete Unternehmen Axsol GmbH konzipiert , entwickelt und produziert komplett autarke Stromsysteme für den mobilen Einsatz – von der Erzeugung, über die Speicherung bis hin zum effizienten Verbrauch. Die Axsol GmbH ist Kooperationspartner der Universität Würzburg im ESF-Projekt WissensUNION.

    Von Andreas Pfenning

    Zurück

    Kontakt

    Referat A.2: Forschung und Technologietransfer
    Josef-Martin-Weg 54/2
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-84736
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 54