Intern
BMBF-Projekte im "Qualitätspakt Lehre"

Sanfterer Einstieg ins Chemie-Studium

26.10.2017

Zum Start ins Semester bietet die Fakultät für Chemie und Pharmazie ihren Erstsemesterstudierenden den Vorkurs „Mathematik für Studieneinsteiger der Chemie“ an. Unter der Leitung von Hans-Christian Schmitt wiederholen und vertiefen die Teilnehmer die für das Studium erforderlichen mathematischen Kenntnisse.

Über 100 Teilnehmer wiederholen und vertiefen im Vorkurs „Mathematik für Einsteiger der Chemie“ ihre Grundkenntnisse. (Foto: Annette Popp)

Über 100 Teilnehmer wiederholen und vertiefen im Vorkurs „Mathematik für Einsteiger der Chemie“ ihre Grundkenntnisse. (Foto: Annette Popp)

Auch zwei Studierende engagieren sich als Tutoren für ihre jüngeren Mitstudierenden: Sie haben Online-Übungsaufgaben – sogenannte CaseTrains – entwickelt, mit denen die Kursteilnehmer ihr Wissen überprüfen können.

Vom 9. bis 13. Oktober 2017 fand der Vorkurs statt mit dem Ziel, den Erstis des laufenden Wintersemesters einen sanfteren Einstieg in das Chemie-Studium zu ermöglichen. Der Kurs ist auf den "Erstitag" der Fachschaft Chemie abgestimmt und bietet neben den fachlichen Inhalten die Gelegenheit, schon vor Studienbeginn Mitstudierende kennenzulernen und sich mit dem Hubland Campus vertraut zu machen. Über 100 Teilnehmer aus den Fachrichtungen Chemie, Biochemie, Pharmazie, Biologie und Funktionswerkstoffe besuchten den Vorkurs.

Das mehrtägige Programm wurde von Dozent Hans-Christian Schmitt, Koordinator des KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramms an der Fakultät für Chemie und Pharmazie, konzipiert und erstmals im Sommersemester 2017 angeboten. Eine besondere Herausforderung besteht dabei, auf das unterschiedliche Vorwissen der Teilnehmer zu achten. Der Vorkurs ist freiwillig und dennoch haben über 100 Teilnehmer in den Hörsaal des aktuellen Kurses gefunden. Am Ende bescheinigen die Kursteilnehmer in einer Evaluation durchgehend Bestnoten für die hohe Qualität des Kurses.

Eigene Defizite und Wissensvorsprung erkennen

Zum Einstieg präsentiert der Dozent Interessantes über die Universität Würzburg, gibt einen Überblick über sb@Home oder WueCampus und versorgt die aufmerksamen Zuhörer mit wichtigen Tipps für die ersten Wochen an der Universität.

Einfach nur zuhören und mitschreiben ist hier nicht gefragt, der Kursleiter legt viel Wert auf aktive und gute Mitarbeit seiner Kursteilnehmer. Seinen Vorlesungsteil am Vormittag lockert er durch Fragen per Pingo auf: Jetzt dürfen alle im Hörsaal zum Handy greifen und Wissensfragen – zum Beispiel über die Integralrechnung – beantworten, dabei eigenes Wissen auffrischen und wiederholen. Und ganz wichtig: „Studierende sollen lernen, sich selbst besser einzuschätzen, eventuelle Defizite zu erkennen und eigenverantwortlich damit umzugehen“, so Hans-Christian Schmitt.

Nach dem Vorlesungsteil am Vormittag geht es am Nachmittag mit ganz praktischen Übungen weiter. Nach „Feierabend“ ist noch lange nicht Schluss: Für Zuhause gibt der Vorkurs-Dozent spezielle Übungen, CaseTrains, mit. Diese Online-Übungsaufgaben haben die studentischen KOMPASS-Tutoren Tobias Preitschopf und Fabian Großmann (beide Lehramt Mathe und Chemie) eigens für Studierende der ersten Semester erstellt.

Kursleiter Schmitt lobt seine Teilnehmer, denn der Großteil nutzt tatsächlich dieses E-Learning-Angebot und setzt sich nach dem langen Vorkurstag nochmals für 30 bis 60 Minuten an die Online-Übungsaufgaben. Zuhause noch wird den Teilnehmern die Lösung angezeigt, auch Dozent Schmitt kann online bereits die Ergebnisse bei den bearbeiteten CaseTrains einsehen. „Dieses Tool verschafft uns allen einen großen Vorteil, denn gleich am nächsten Morgen kann ich auf spezielle Fragen und individuelle Probleme meiner Vorkursteilnehmer direkt eingehen. So nutzen wir die gemeinsame Zeit im Hörsaal viel effizienter“, so Schmitt.

Auch nach Ende des Vorkurses können die Studierenden auf diese CaseTrains zugreifen und unabhängig von Ort und Zeit eigenständig trainieren.

Zu Selbständigkeit und Studierfähigkeit motivieren

Fabian Großmann und Tobias Preitschopf engagieren sich seit mehreren Semestern als ausgebildete KOMPASS-Tutoren und Erklär-Hiwis. Als fortgeschrittene Studierende haben sie für den Vorkurs die fünf CaseTrains mit jeweils etwa 13 Aufgaben erstellt. In den Übungsfällen geht es um die Grundlagen der Mathematik aus der Schulzeit, aber auch bereits um neuen Lernstoff.

Fabian Großmann ist überzeugt von CaseTrains als idealer Ergänzung zur Prüfungsvorbereitung und rät seinen jüngeren Mitstudierenden: „Ihr solltet so viele Fälle wie möglich zuvor einmal bearbeitet haben. Denn nicht nur die richtige Lösung zählt, sondern man sieht schon, wie in der Prüfung die Lösung mit Punkten bewertet werden würde. Ich empfehle, die CaseTrains rechtzeitig einmal zu durchlaufen, nicht erst in letzter Minute kurz vor dem Prüfungstermin.“

Tobias Preitschopf schätzt die CaseTrains als gute Vorbereitung und Begleitung zu den Grundlagenvorlesungen in den ersten zwei Semestern. „Ein solches digitales Lernangebot mit freundlichem Layout hätte ich bei meinem Studienbeginn gerne gehabt“, sagt der Tutor. „Oftmals fehlt den Erstis noch das Grundgefühl für mathematische Probleme und Aufgabenstellungen, da die Mathematik am Gymnasium sehr schematisch abläuft. Wir Tutoren verstehen uns daher auch als Motivatoren zu Selbständigkeit und Studierfähigkeit“, so Tobias Preitschopf.

Den Lernstoff bewältigen

Zur inhaltlichen Unterstützung der Studieneingangsphase bietet die Fakultät für Chemie und Pharmazie neben den Vorkursen auch vorlesungsbegleitende Übungen und Tutorien an, um den umfassenden Lernstoff bewältigen zu können. Zudem stehen Erklär-Hiwis in offenen Sprechstunden speziell den Studienanfängern für organisatorische Studienangelegenheiten und inhaltliche Fragen zu Übungsblättern zur Verfügung. Mit Hilfe der Erklär-HiWis können bekannte Anfängerprobleme in erster Linie beim Lösen von Übungsaufgaben gemindert werden, beispielsweise Probleme zu strukturieren, Lösungswege zu finden oder Methoden zur Fehlersuche zu kennen und einzusetzen.

Webseite Vorkurs „Mathematik für Studieneinsteiger der Chemie"

Kontakt

Hans-Christian Schmitt, KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm an der Fakultät für Chemie und Pharmazie, T. +49 931 31-80522, Mail: hans-christian.schmitt@uni-wuerzburg.de

Von Annette Popp

Zurück

Kontakt

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Suche Ansprechpartner

Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin