Intern
Personalentwicklung an der JMU

Professur (R4 - Leading Researcher)

Voraussetzungen für diese Karrierephase sind ein abgeschlossenes Studium, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit (in der Regel nachgewiesen durch herausragende Promotionsleistung), zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation bzw. habilitationsadäquate Leistungen erbracht wurden (z.B. im Rahmen einer Juniorprofessur), pädagogisch-didaktische Eignung sowie häufig die erfolgreiche Einwerbung von Drittmitteln. In dieser Phase der Konsolidierung und Etablierung stehen Herausforderungen bei der personellen und finanziellen Organisation des Lehrstuhls bzw. der Arbeitsgruppe oder des Instituts, in der Lehre und bei der Betreuung und Begleitung von Studierenden, DoktorandInnen und WissenschaftlerInnen der Karrierephase R3 an. Zudem werden Aufgaben innerhalb der Hochschule (z.B. akademische Selbstverwaltung) und in der Disziplin (u.a. als Peer Reviewer in High-Impact-Factor Journals oder für Förderorganisationen) erwartet.

Schwerpunkte der Personalentwicklungsangebote für ProfessorInnen

Mit dem Erreichen der Professur in Phase R4 und damit der Selbstständigkeit als WissenschaftlerIn und Verantwortliche/r für die personelle und finanzielle Organisation einer dauerhaften Arbeitsgruppe, eines Lehrstuhls oder eines Instituts steht weniger der Zuwachs an Wissen und Können als vielmehr eine kontinuierliche Reflexion und damit die Fortentwicklung der eigenen Praxis im Spiegel steigender Anforderungen und eines umfangreicheren Aufgaben- und Verantwortungsbereiches im Vordergrund. Punktuelle Maßnahmen aus den Entwicklungsdimensionen A Wissen & Können, B Persönliche Voraussetzungen & Werte, C Governance & Organisation und D berufliches Selbstverständnis & gesellschaftliche Verantwortung haben Impulscharakter und ergänzen das professionelle Handlungsspektrum um neue Perspektiven. Die Phase R4 ist durch bedingte Kontinuität gezeichnet: Mobilität entsteht durch Berufungs- bzw. Bleibeverhandlungen. Aufgabe der JMU als Organisation ist es, Unterstützungsstrukturen und Dienstleistungsangebot kontinuierlich in ihrer Qualität zu sichern und fortzuentwickeln, um für Leading Researchers ein nachhaltig attraktives Umfeld zu bieten.

Zu den Herausforderungen in Phase R4 zählen steigende Führungs- und Managementaufgaben sowie Aufgaben rund um Beantragung und Verwaltung von größeren Verbundprojekten. In der Phase R4 werden daher einerseits Formen der Evaluierung von Forschungsleistungen im Verbund einer Arbeitsgruppe, aber auch Drittmittelberatung für große (internationale) Verbundvorhaben zur nachhaltigen Entwicklung des Forschungsprofils wichtig. ProfessorInnen leisten im Rahmen ihrer Betreuungsaufgaben einen zentralen Beitrag für den organisationalen Wandel hin zu mehr Transparenz und planbaren Karrierewegen. Anliegen der Personalentwicklung muss es sein, sie als Organisationsmitglieder in Veränderungsprozesse einzubinden und als Multiplikatoren zu gewinnen.

Kontakt

Personalentwicklung
Ottostraße 16
97070 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85855

Suche Ansprechpartner

Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin