Intern
    Online Selbsttests

    Interessenprofil

    In Ihrem Interessenprofil sehen Sie zunächst Ihre individuelle Ausprägung in den sechs Interessenbereichen des Person-Job-Fit Ansatzes nach Holland (1997). Je höher der Balken für einen bestimmten Bereich ist, desto größer ist Ihr Interesse in diesem Bereich. In einem Balkendiagramm werden Ihre Testwerte abgebildet. Die dunkelblaue Linie zeigt Ihre durchschnittliche Ausprägung für alle sechs Interessensbereiche.

    In der Graphik können Sie erkennen, wie Ihre Interessen in den sechs Bereichen zu Ihrem durchschnittlichen Interesse im Verhältnis stehen. So können Sie ablesen, ob Ihr Interesse für Tätigkeiten aus einem bestimmten Bereich von Ihrem durchschnittlichen Interesse abweicht. Wenn die Höhe eines Balkens in der Nähe der dunkelblauen Linie liegt, ist Ihr Interesse in diesem Bereich vergleichbar mit Ihrem allgemeinen Interesse. Ist ein Balken niedriger als die dunkelblaue Linie, unterschreitet Ihr Interesse in diesem Bereich Ihr allgemeines oder durchschnittliches Interesse. Überragt ein Balken die dunkelblaue Linie, ist Ihr Interesse in diesem Bereich, gemessen an Ihrer allgemeinen Interessensausprägung, überdurchschnittlich.

    Außerdem können Sie in dieser Graphik erkennen, wie differenziert Ihr Profil ist: Wenn Sie in allen sechs Bereichen ähnlich hohe (oder niedrige) Ausprägungen haben, ist Ihr Profil wenig differenziert; daher würden Studiengänge aus allen Bereichen ähnlich gut zu Ihnen passen. Wenn sich Ihr Interesse für die einzelnen Bereiche deutlich unterscheidet, haben Sie ein differenziertes Profil; daher sind Studiengänge aus bestimmten Bereichen für Sie besonders gut geeignet.

    Individuelles Interessenprofil im Hexagon

    Die sechs Interessenbereiche des Person-Job-Fit Ansatzes nach Holland (1997) lassen sich nach ihrer inhaltlichen Nähe in einem Sechseck anordnen. In diesem Hexagon sind benachbarte Interessen ähnlicher als nicht benachbarte oder gegenüberliegende Interessen. So interessieren sich zum Beispiel Personen mit großem sozialen Interesse (S) oft auch für unternehmerische Tätigkeiten (E). Der soziale und der unternehmerische Bereich sind sich ähnlich und liegen im Hexagon nebeneinander. Dagegen interessieren sich zum Beispiel Personen mit großem konventionellen Interesse (C) meist gar nicht oder nur wenig für künstlerisch-sprachliche Tätigkeiten (A) und umgekehrt. Daher liegen konventionelle und künstlerisch-sprachliche Interessen sich im Hexagon gegenüber.

    In der Graphik sehen Sie, wie Ihr individuelles Interessenprofil im Hexagon aussieht. Ihre individuellen Interessensausprägungen werden dabei auf den drei Achsen R-S, I-E und A-C abgetragen. Sie können erkennen, ob die Bereiche, die Sie besonders interessieren, inhaltlich ähnlich sind oder ob Sie sich für eher unterschiedliche Bereiche interessieren. Die Ähnlichkeit von Interessen wird auch als Konsistenz bezeichnet. Übertragen auf die Studienfachwahl wird angenommen, dass Personen, deren Interessen inhaltlich konsistenter sind, hauptsächlich Studiengänge aus einem bestimmten Bereich interessant finden, während für Personen mit weniger konsistenten Interessen Studiengänge aus sehr unterschiedlichen Bereichen in Frage kommen.

    Kontakt

    Begabungspsychologische Beratungsstelle
    Röntgenring 10
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86023
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Röntgenring 10