Intern
    Online Selbsttests

    Grundlagen und Entwicklung

    Der Online-Interessentest der Universität Würzburg basiert auf dem Person-Job-Fit Ansatz nach Holland (1997). Im Fokus dieses Ansatzes steht die optimale Passung der Interessenbereiche zwischen Person und Studienfach. Personen, die ein für sie passendes Studienfach wählen, sind nach diesem Ansatz zufriedener und leistungsfähiger. Damit ist die optimale Passung zwischen Person und Studienfach eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Studienfachwahl, für mehr Zufriedenheit im Studium und für einen erfolgreichen Studienabschluss.

    Primäre berufliche Interessenbereiche

    Im Mittelpunkt des Person-Job-Fit Ansatzes nach Holland (1997) stehen berufliche Interessen. Insgesamt werden sechs primäre berufliche Interessenbereiche differenziert, die zur Veranschaulichung häufig in einem Hexagon dargestellt werden:

     

    Praktisch-technisches Interesse (R)

    Personen mit großem praktisch-technischen Interesse mögen Tätigkeiten, die körperliche Aktivität sowie Kraft und Koordination erfordern. Sie beschäftigen sich lieber mit konkreten als mit abstrakten Problemen und schätzen sichtbare, handfeste Ergebnisse. Ihre Fähigkeiten liegen im mechanisch-technischen Bereich. Typische Berufe für diesen Interessenbereich sind: BauingenieurIn, TechnikerIn, HandwerkerIn, ElektronikerIn, usw.

    Intellektuell-forschendes Interesse (I)

    Personen mit großem Interesse im intellektuell-forschenden Bereich setzen sich gerne mit naturwissenschaftlichen Phänomenen auseinander. Sie versuchen, Probleme auf einer abstrakten Ebene zu lösen und Zusammenhänge zu verstehen. Dabei gehen sie beobachtend und analysierend vor. Ihre Fähigkeiten liegen im mathematischen und naturwissenschaftlichen Bereich. Typische Berufe für diesen Interessenbereich sind: WissenschaftlerIn, PhysikerIn, Facharzt/-ärztin, usw.

    Künstlerisch-sprachliches Interesse (A)

    Personen mit großem Interesse im künstlerisch-sprachlichen Bereich haben ein starkes Bedürfnis, sich künstlerisch auszudrücken und kreative Produkte zu schaffen. Sie bevorzugen Aktivitäten, bei denen sie freie Gestaltungsmöglichkeiten haben und meiden Tätigkeiten mit starkem strukturellem Vorgehen. Sie haben oft besondere Fähigkeiten in den Bereichen Sprache, Kunst, Musik, Schauspiel und Schriftstellerei. Typische Berufe für diesen Interessenbereich sind: SchauspielerIn, GraphikerIn, MusikerIn, JournalistIn, usw.

    Soziales Interesse (S)

    Personen mit großem sozialem Interesse mögen Tätigkeiten, bei denen der Umgang mit anderen Menschen eine wichtige Rolle spielt. Sie haben ein starkes Bedürfnis nach sozialer Interaktion und haben Freude daran, andere zu unterrichten, zu unterstützen oder zu betreuen. Ihre Stärken liegen im Bereich zwischenmenschlicher Beziehungen; sie haben gute verbale und soziale Fähigkeiten. Typische Berufe für diesen Interessenbereich sind: LehrerIn, SozialarbeiterIn, PsychotherapeutIn, TrainerIn, usw.  

    Unternehmerisches Interesse (E)

    Personen mit großem Interesse im unternehmerischen Bereich begeistern sich für das Erreichen wirtschaftlicher Ziele durch Überzeugen, Verhandeln und strategisches Vorgehen. Sie übernehmen gerne die Verantwortung für eine Gruppe oder ein Projekt und empfinden Konkurrenzsituationen als anregend. Sie haben besondere Fähigkeiten im Bereich von Kommunikation und Führung. Typische Berufe für diesen Interessenbereich sind: ManagerIn, ImmobilienhändlerIn, UnternehmensberaterIn, usw.

    Konventionelles Interesse (C)

    Personen mit großem konventionellem Interesse bevorzugen Tätigkeiten mit einem klar abgegrenzten Aufgabenbereich, bei deren Ausführung sie sich an gegebenen Richtlinien orientieren können. Zur Lösung von Problemen gehen sie regelbasiert und strukturiert vor. Sie können sehr präzise und gewissenhaft arbeiten und haben Fähigkeiten im Bereich der Verwaltung und der Datenverarbeitung. Typische Beruf für diesen Interessenbereich sind: JuristIn, ArchivarIn, Bankkaufmann/-frau, BuchhalterIn, usw.


    Ermittlung idealer Interessensprofile für die Studiengänge der Universität Würzburg

    Die beruflichen Interessenbereiche basierend auf dem Person-Job-Fit Ansatz nach Holland (1997) wurden den unterschiedlichen Studiengängen der Universität Würzburg durch eine Befragung von ProfessorInnen und DozentInnen aus allen Fachbereichen zugeordnet.

    Ziel dieser Expertenbefragung war es, genaue Interessenprofile für alle grundlegenden Studiengänge der Universität Würzburg zu erhalten. Die ProfessorInnen und DozentInnen wurden deshalb beauftragt, ein ideales Interessenprofil für ihren Studiengang zu generieren. Dabei sollte anhand vorgegebener Tätigkeiten eingeschätzt werden, welche Interessen ein erfolgreicher Studierender mitbringen sollte.

    Anhand der idealen Interessenprofile, die sich aus der Expertenbefragung ergeben haben, können Studieninteressierte ihre Passung zu den Studienfächern testen, indem sie im Online-Interessentest ihr individuelles Interessenprofil erstellen. Das individuelle Interessenprofil wird dann mit dem idealen Interessenprofil der Studienfächer verglichen. Den Studieninteressierten werden auf dieser Grundlage mehrere Studienfelder empfohlen.

    Kontakt

    Begabungspsychologische Beratungsstelle
    Röntgenring 10
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-86023
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Röntgenring 10