Deutschland-Stipendium: Wir machen mit

 Das "Deutschland-Stipendium" kommt begabten Studierenden aus allen Nationen und allen Teilen der Gesellschaft zugute. Dazu würdigt das Deutschlandstipendium zunächst Erfolge (erbrachte Leistungen) in Schule, Studium und/oder Beruf. Als weitere Merkmale werden im Rahmen des Auswahlverfahrens aber auch die bisherigen sonstigen Leistungen junger Menschen betrachtet. Die gemeinsame Förderung durch Bund und private Mittelgeber soll zum Studium ermutigen und ihnen für das Erreichen ihrer Studienziele den Rücken frei halten.

Der Text des Stipendiengesetzes (StipG) sowie der Text der dazugehörigen Verordnung (StipV) kann über die nachfolgenden Links auch als "pdf-Dokument" heruntergeladen werden:

Das Gesetz zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms auf der Webseite des Bundesjustizministeriums (StipG)

Verordnung zur Durchführung des StipG (StipV)


Im Jahr 2016 wurden an der Universität insgesamt 65 (davon 25 neue) Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt. Im Rahmen der feierlichen Urkundenübergabe am 15. Dezember 2016 konnten sich die glücklichen Studierenden und die sich am Deutschland-Stipendium beteiligenden Privaten Förderer kennenlernen.


Da für die aktive Umsetzung des Förderprogramms entsprechende Gelder von Dritten erforderlich sind, ist für eine perspektivische Fortführung und Erweiterung des Programms in hohem Maß die weitere Spendenbereitschaft von Unternehmen, Stiftungen, Vereinen, Kammern und Privatpersonen erforderlich. Es darf daher an dieser Stelle auch auf die Informationen für Förderer hingewiesen werden.