Rückmeldung

Alle Studierenden müssen sich jedes Semester vor Semesterbeginn zum Weiterstudium fristgerecht anmelden (Rückmeldung).

Die Universität ist nach den Bestimmungen des Bayerischen Hochschulgesetzes gezwungen, Studierende, die sich während der festgesetzten Rückmeldetermine nicht rückmelden, zum Ablauf des aktuellen Semesters zu exmatrikulieren. Es droht damit der Verlust des Studienplatzes.

Die Rückmeldetermine werden rechtzeigig durch Aushang bekannt gegeben und sind im Internet unter dem vorstehenden Link zu finden. (Grundsätzlich findet die Rückmeldung für ein Sommersemester im Januar, für ein Wintersemester im Juni/Juli statt.)

Bitte beachten Sie auch unser Initiates file downloadMerkblatt zur Rückmeldung, auf dem Sie Daten und Hinweise zur aktuellen Rückmeldung finden.

 

Die Rückmeldung erfolgt durch Zahlung der jeweils im Einzelfall fälligen Beiträge entweder

Der Vorteil des Online-Verfahrens (Opens external link in new windowSB@Home) ist die unmittelbare Rückmeldung; Semesterbescheinigungen können sofort gedruckt werden.

Bei der Überweisung kann die Rückmeldung erst nach vollständigem Eingang der fälligen Beiträge auf dem Konto der Universität durchgeführt werden. Banklaufzeiten (mind. 1 Woche) verzögern somit die Rückmeldung und damit auch die Möglichkeit des Drucks der Semesterbescheinigungen.

Sind die fälligen Beiträge nicht bis einschließlich des letzten Rückmeldetages auf dem Konto der Universität eingegangen, muss nach den Bestimmungen des Bayerischen Hochschulgesetzes die Exmatrikulation verfügt werden!

Sobald Sie zum jeweiligen Semester rückgemeldet sind, können Sie mir Ihrem Studierendenausweis (Chipkarte) an eine Validierungsstation gehen und das neue Gültigkeitsdatum aufbringen.

Hinweise für Studierende in Lehramtsstudiengängen

Ab sofort haben Lehramtsstudierende die Wahl, ob sie sich zuerst an der Universität oder an der Hochschule für Musik rückmelden. Die bisherige Regelung über die Reihenfolge ist aufgehoben. Wer sich zuerst an der Universität rückgemeldet hat, weist dies bei der Rückmeldung an der HfM durch die Vorlage der Studierendenkarte oder einer Immatrikulationsbescheinigung nach. Wer sich zuerst bei uns rückmeldet, kann seine Karte nicht sofort validieren. Der Nachweis bei der Universität erfolgt daher durch die Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule für Musik.

Hinweise für Studierende in Lehramtsstudiengängen

Ab sofort haben Lehramtsstudierende die Wahl, ob sie sich zuerst an der Universität oder an der Hochschule für Musik rückmelden. Die bisherige Regelung über die Reihenfolge ist aufgehoben. Wer sich zuerst an der Universität rückgemeldet hat, weist dies bei der Rückmeldung an der HfM durch die Vorlage der Studierendenkarte oder einer Immatrikulationsbescheinigung nach. Wer sich zuerst bei uns rückmeldet, kann seine Karte nicht sofort validieren. Der Nachweis bei der Universität erfolgt daher durch die Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung der Hochschule für Musik.

 

Hinweis für Studierende in Lehramtsstudiengängen:

Lehramtsstudierende haben die Wahl, ob sie sich zuerst an der Universität oder an der Hochschule für Musik (HfM) zurückmelden. Die bisherige Regelung über die Reihenfolge ist seit der Rückmeldung zum Wintersemester 2014/15 aufgehoben.

Wer sich zuerst an der Universität rückgemeldet hat, weist dies bei der Rückmeldung an der HfM durch die Vorlage des Studierendenausweises (Chipkarte) oder einer Immatrikulationsbescheinigung der Universität nach.

Wer sich zuerst an der HfM rückmeldet, kann seinen Studierendenausweis (Chipkarte) an der Universität nicht sofort validieren. Er muss zuerst seine Rückmeldung an der HfM nachweisen. Der Nachweis erfolgt durch die Vorlage einer Immatrikulationsbescheinigung der HfM.

 

Informationen:

Wichtige Informationen werden vom Referat für Studienangelegenheiten nur an Ihre studentische E-Mail-Adresse ("stud-mail") versandt werden. Bitte überprüfen Sie deshalb regelmäßig den E-Mail-Eingang bzw. richten Sie eine Weiterleitung an Ihre private E-Mail-Adresse ein. Die Einrichtung der Weiterleitung ist mit dem Tool "Webmail" (https://webmail.uni-wuerzburg.de) möglich. Eine Anleitung hierzu finden Sie unter:

www.rz.uni-wuerzburg.de/dienste/e-mail/weiterleitung/ .

Wichtige Informationen können Sie sonst nicht erreichen!

 

Vorabinformationen zur Umstellung auf den SEPA-Zahlungsverkehr:

Im Rahmen der Einführung eines einheitlichen Raums für den Euro-Zahlungsverkehr (Single Euro Payments Area = SEPA) werden ab 1. August 2014 nationale Zahlungsverfahren abgeschaltet und durch die SEPA-Zahlungsverfahren ersetzt.

Dies hat zur Folge, dass die Universität Würzburg das bisherige Lastschriftzahlungsverfahren letztmalig für die Rückmeldung zum Wintersemester 2014/15 anbieten kann. Für die Abwicklung der Rückmeldung zum Sommersemester 2015 sind Abbuchungen im Rahmen des SEPA-Lastschriftverfahrens dann nur noch möglich, wenn der Kontoinhaber vorab ein schriftliches Mandat für die Abbuchung erteilt hat.

Die Universität Würzburg bietet dieses SEPA-Lastschriftverfahren bereits seit dem 10. Februar 2014 für die Opens external link in new windowAufladung des RZ-Druckaccounts und künftig auch für weitere Zahlungsverfahren an. Mit dem SEPA-Mandat stimmen Sie dem neuen SEPA-Lastschriftverfahren zu. Der jeweilige Zahlungsvorgang an der Universität Würzburg wird nur auf ausdrückliche Bestätigung von Ihnen ausgelöst. Sie erhalten eine eMail über die anstehende Lastschrift an Ihre studentische Mailadresse zugesandt. Das SEPA-Mandat für Lastschriften erteilen Sie über:

Opens external link in new windowhttps://service.zv.uni-wuerzburg.de/mandate/login.asp

Bitte erteilen Sie rechtzeitig das SEPA-Mandat, da die Bearbeitung und Freischaltung ca. eine Woche dauert. Ohne das SEPA-Mandat können Sie zum Sommersemester 2015 keine Online-Rückmeldung durchführen.

Weitere Informationen zum Thema SEPA finden Sie Opens external link in new windowhier: