Alte Welt kann mit dem Abschlussziel Opens external link in new windowBachelor als 120-Punkte-Hauptfach oder als 60-Punkte-Nebenfach im Rahmen eines Hauptfach-Nebenfach-Bachelors gewählt werden.

Alte Welt (Bachelor)

Studiengang

Abschluss

Bachelor (B.A.) in 6 Semestern

Ausprägungen

120-Punkte-Hauptfach und 60-Punkte-Nebenfach

Studienbeginn

zu einem Winter- und Sommersemester möglich

 

Zulassung/Bewerbung

Zulassungsbeschränkung

zulassungsfrei

Eignungsprüfung

keine

 

Das Institut

Das Institut für Altertumswissenschaften gehört zur Opens external link in new windowPhilosophischen Fakultät (Historische, Philologische, Kultur- und Geographische Wissenschaften) und befindet sich im Südflügel der Residenz, Residenzplatz 2, Tor A. Es beinhaltet den Lehrstuhl für Klassische Archäologie, den Lehrstuhl für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, den Lehrstuhl für Altorientalistik, den Lehrstuhl für Vergleichende Sprachwissenschaft und den Lehrstuhl für Ägyptologie. Geschäftsführender Vorstand ist derzeit Prof. Dr. Martin Stadler, Lehrstuhl für Ägyptologie (Tel.: 0931/31-82787, Tel.: 0931/31-82818 (Sekretariat), Fax: 0931/31-82442, E-Mail: Opens window for sending emailmartin.stadler@uni-wuerzburg.de

Die Universitätsbibliothek unterhält in der Residenz eine umfassende Service-Station. Für alle dort untergebrachten Institute steht ein EDV-Raum zur Verfügung.

Beschreibung des Fachs

Alte Welt ist ein innovatives interdisziplinäres Studienfach. Gegenstand des Studiengangs ist die Vermittlung fachübergreifender, breiter Grundkenntnisse in Disziplinen, die die Antike in Europa und im Vorderen Orient behandeln. Bereits im Pflichtbereich werden die wesentlichen Säulen der Alten Welt, nämlich die Geschichte, Sprachgeschichte, Schriftgeschichte, Kunstgeschichte, Literaturgeschichte, Mythologie, Archäologie und die grundlegende Methodik vermittelt. Entsprechend wird der Studiengang gemeinschaftlich von den fünf altertumswissenschaftlichen Lehrstühlen getragen, mit zusätzlichen Beiträgen der Alten Geschichte und der Klassischen Philologie.

Von diesem breiten altertumskundlichen Kern ausgehend spezialisieren sich dann die Studierenden mit den Wahlpflichtmodulen. Eine besondere Bedeutung kommt auch der Wahl des Nebenfaches zu, da es keinen Masterstudiengang Alte Welt gibt. Um einen Master in einem der 5 altertumswissenschaftlichen Fächern anzuschließen, ist es wichtig, das entsprechende Fach als 60-Punkte-Nebenfach mit dem 120-Punkte-Hauptfach Alte Welt zu kombinieren.

Ziele der Ausbildung im Fach Alte Welt, die über die eigentliche fachliche Qualifikation hinausführen, sind vor allem auch die Ausprägung und Förderung des wissenschaftlichen bzw. allgemein problemorientierten Denkens, d.h. fachspezifische Probleme erkennen, die richtige wissenschaftliche Frage stellen, die nötigen Untersuchungen durchführen, die Fragestellung gegebenenfalls revidieren oder modifizieren, die Probleme einer klaren Lösung zuführen, zentrale von peripheren Fragen unterscheiden.

Aufbau des Studiums (Bachelor)

Die Studierenden müssen in verhältnismäßig kurzer Zeit Kompetenz in unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen (Ägyptologie, Archäologie, Geschichte, Orientalistik, Sprachwissenschaft) erwerben. Hinzu kommen weitere moderne Wissenschaftssprachen, die über den Bereich Schlüsselqualifikationen erworben werden können.

Aufgrund der Umstellung der an der Alten Welt beteiligten Fächer auf die ASPO 2009 und eine damit einhergehende Umstrukturierung der Studiengänge, wurde eine Aktualisierung der Alten Welt notwendig. Die neue Studien- und Prüfungsordnung soll planmäßig im Sommersemester 2013 in Kraft treten. Alle bisher für die Alte Welt immatrikulierten Studierenden können dann einen Antrag stellen, um nach der neuen Studien- und Prüfungsordnung ihr Studium fortzusetzen. Dies könnte notwendig sein, da die ursprünglich im Pflichtbereich verorteten  Veranstaltungen in der Zwischenzeit von den verantwortlichen Fächern modifiziert und unter Umständen umbenannt wurden.
Das 120-Punkte-Hauptfach wird sich zukünftig in einen Pflichtbereich (70 ECTS-Punkte; bisher: 60), einen Wahlpflichtbereich (20 ECTS-Punkte; bisher: 30), Schlüsselqualifikationen (20 ECTS-Punkte, mindestens 15 davon fachspezifisch) und die Bachelorarbeit (10 ECTS-Punkte) gliedern.

Pflichtbereich

Kurzbez.

Modulbezeichnung        

Dauer (Semester)

ECTS-
Punkte

04-KA- EKA1

Grundlagen der Klassischen Archäologie 1

1

5

04-KA- EKA2

Grundlagen der Klassischen Archäologie 2

1

5

04-AG-EingrG

Einführung in die griechisch-römische Geschichte

1

5

04-AG-EMQ

Einführung in die Alte Geschichte – Methoden und Quellen

1

5

04-AW-GzÄg1

Grundzüge der Ägyptologie 1

1

5

04-AW-GzÄg2

Grundzüge der Ägyptologie 2

1

5

04-AO-GVA

Grundzüge der Voderasiatischen Archäologie

2

5

04-AO-GAO

Grundzüge der Altorientalistik

2

5

04-AW-GzVIS

Grundzüge der Vergleichenden Indogermanischen Sprachwissenschaft

1

5

04-AW-SSL1

Schriften, Sprachen und Literaturen 1 (Klassische Philologie)

1

5

04-AW-SSL2

Schriften, Sprachen und Literaturen 2 (Klassische Philologie)

1

5

04-AW-SSL3

Schriften, Sprachen und Literaturen 3 (Klassische Philologie)

1

5

04-VFG-EF1

Einführung in die Vor- und frühgeschichtliche Archäologie 1

1

5

04-VFG-EF2

Einführung in die Vor- und frühgeschichtliche Archäologie 2

1

5

Im Wahlpflichtbereich können Sie, von wenigen Einschränkungen abgesehen, weitgehend frei aus fast sämtlichen altertumswissenschaftlichen Modulen wählen und nach Ihren Vorstellungen Schwerpunkte setzen.

Dazu wählen Sie ein Nebenfach, das Ägyptologie, Altorientalistik, Klassische Archäologie, Vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft oder Vor- und frühgeschichtliche Archäologie sein kann. (Um Überschneidungen zwischen Hauptfach und Nebenfach zu vermeiden, wurden mit den Fächern Altorientalistik (Alte Welt), Klassische Archäologie (Alte Welt) und Vergleichende indogerm. Sprachwissenschaft (Alte Welt) eigene Varianten zur Kombination mit dem Hauptfach Alte Welt geschaffen.) Im Nebenfach besuchen Sie in der Regel die Pflichtmodule des jeweiligen Faches. Die Schlüsselqualifikationen werden wiederum auf dem Gebiet moderner Fremdsprachen, alter Sprachen und wissenschaftlicher Arbeitstechniken in verschiedenen Veranstaltungen der Fakultät, des Medienzentrums und der UB erworben.

Beispielhafte Studienverlaufspläne finden Sie online hier bzw. in der Druckversion im Anhang:

Die Studienfachbeschreibung ist als Anlage in den Opens external link in new windowFachspezifischen Bestimmungen des Studiengangs enthalten.

Die Vorteile dieses Studienganges liegen auf der Hand: Sie bekommen als Studentin oder als Student einen interdisziplinären Überblick über die gesamte Alte Welt und werden mit verschiedenen altertumswissenschaftlichen Fächern in einer Breite bekannt gemacht, die es so bislang noch nicht gegeben hat. Allerdings ist man bezüglich der Fächerkombination im Masterstudium eingeschränkt. Denn hier kommt eigentlich nur dann ein Master in in einem der altertumswissenschaftlichen Fächer in Frage, wenn Sie sich intensiver mit dem jeweiligen Fach beschäftigt haben als dies allein im Wahlpflichtbereich möglich ist. Der Master ist also nur möglich, wenn Sie zusätzlich auch das entsprechende Fach als 60-Punkte-Nebenfach gewählt haben.

Berufsfelder/-aussichten

Der Bachelor-Studiengang Alte Welt bildet für nicht-wissenschaftliche Berufsfelder im allgemeinen Kulturbereich und internationalen Kontext aus, z.B. dem Tourismus, den Medien, dem Journalismus, dem Kulturmanagement oder der Diplomatie. Gleichzeitig bereitet der Studiengang auf einen der Master-Studiengänge im Bereich der Altertumswissenschaften sowie der Klassischen Philologie vor, wodurch sich dann auch weitere, wissenschaftliche Berufsfelder, z.B. an der Universität, eröffnen.

Tipps für Erstsemester

Vor Beginn des Studiums ist - insbesondere hinsichtlich der gewünschten Schwerpunktsetzung (Nebenfachwahl) - eine persönliche Studienberatung bei einem der Fachstudienberater des Instituts für Altertumswissenschaften zu empfehlen. Ansprechpartner finden Sie weiter unter dem Punkt "Adressen".

Weitere Infos und Ressourcen

Beiträge der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit:

Adressen

Institut

Universität Würzburg
Institut für Altertumswissenschaften
Residenzplatz 2, Residenz-Südflügel, Tor A
97070 Würzburg
Tel. 0931/31-82826 (Sekretariat)
Fax 0931/887125
Homepage des Instituts

Zentrale Studienberatung

Die Zentrale Studienberatung hilft und berät bei allen allgemeinen und fachübergreifenden Fragen.

Zentrale Studienberatung
Ottostr. 16 (Dachgeschoss), 97070 Würzburg
Postanschrift: Sanderring 2, 97070 Würzburg

Offene Sprechstunde: Mo.–Fr. von 8.00-12.00 Uhr und zusätzlich Mi. von 14-16 Uhr
Telefonservice: 0931/31-83183 (Mo.-Fr, von 9.00-15.00 Uhr)
E-Mail: Opens window for sending emailstudienberatung@uni-wuerzburg.de

Fachstudienberatung Alte Welt:

Dr. Carola Koch
Institut für Altertumswissenschaften
Lehrstuhl für Ägyptologie
Residenzplatz 2, Residenz-Südflügel, Tor A,
97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-88405
E-Mail: carola.koch@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Fachstudienberatung altertumswissenschaftliche Nebenfächer:

- Ägyptologie
Dr. Carola Koch
Institut für Altertumswissenschaften
Lehrstuhl für Ägyptologie
Residenzplatz 2, Residenz-Südflügel, Tor A, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-88405
E-Mail: carola.koch@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

- Altorientalistik
Dr. Dahlia Shehata
Institut für Altertumswissenschaften
Lehrstuhl für Altorientalistik
Residenzplatz 2, Residenz-Südflügel, Tor A, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-86654
E-Mail: Opens window for sending emaildahlia.shehata@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: siehe Homepage

- Klassische Archäologie
Dr. Florian Leitmeir
Institut für Altertumswissenschaften
Lehrstuhl für Klassische Archäologie
Residenzplatz 2, Residenz-Südflügel, Tor A, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-89191
E-Mail: Opens window for sending emailflorian.leitmeir@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: siehe Opens external link in new windowHomepage

- Vergleichende indogermanische Sprachwissenschaft
Dr. Tiziana Quadrio
Institut für Altertumswissenschaften
Lehrstuhl für Vergleichende Sprachwissenschaft
Residenzplatz 2, Südflügel, Tor A
97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-81607
E-Mail: Opens window for sending emailtiziana.quadrio@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: siehe Opens external link in new windowHomepage

- Vor- und frühgeschichtliche Archäologie
Dr. Gabriele Albers
Institut für Altertumswissenschaften
Lehrstuhl für Vor- und frühgeschichtliche Archäologie
Residenzplatz 2, Residenz-Südflügel, Tor A, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-81650
E-Mail: Opens window for sending emailgabriele.albers@uni-wuerzburg.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Fachschaft

Fachschaftsinitiative Altertumswissenschaften
Philosophiegebäude, Raum zwischen HS 6 und 7, Am Hubland, 97074 Würzburg
Tel.: 0931/31 85592
E-Mail: fachschaft-altertum@web.de
Opens external link in new windowHomepage

Prüfungsamt

Bachelor/Master:
Prüfungsamt für die Studiengänge der Philosophischen Fakultät
Besucheradresse: Oswald-Külpe-Weg 84, linker Eingang, 3. OG links, 97074 Würzburg
Sprechzeiten: Mo, Di, Mi, Fr 8:00 - 12:00 Uhr, Mi 10:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Postadresse: Sanderring 2, 97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 31-89428 (Herr Engert)
Fax 0931 / 31 - 82102 (Bitte Studiengang angeben!)
E-Mail: Opens window for sending emailpruefungsamt.phil@zv.uni-wuerzburg.de
Opens external link in new windowHomepage

Die hier wiedergegebenen Studieninformationen sind sorgfältig erstellt und werden regelmäßig aktualisiert. Dennoch können sie in Ausnahmefällen Fehler enthalten, veraltet sein oder nicht alle Sonderfälle wiedergeben. Bitte sichern Sie sich deshalb insbesondere bei zulassungs- und prüfungskritischen Themen auf den entsprechenden Internetseiten der Universität Würzburg bzw. der rechtsverbindlichen Quelle, im Regelfall der Prüfungsordnung Ihres Studiengangs, ab. Falls Sie eine Ungenauigkeit entdecken, freuen wir uns über einen Hinweis: am einfachsten per E-Mail an Opens window for sending emailstudienberatung@uni-wuerzburg.de