Unitag

Der Unitag ist ein Begabtenförderungsprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und bietet Studienorientierung für besonders begabte und motivierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 10 und 11 unterfränkischer (bzw. mittel- und oberfränkischer) Gymnasien. In der Regel gibt es pro Semester 15-20 Unitag-Teilnehmer/-innen.

Aktuell

  • Interessent(inn)en am Unitag im Wintersemester 2017/2018 melden sich bei Ihrer Schulleitung. Die Teilnehmerauswahl erfolgt über die Dienststelle der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Unterfranken (bzw. Mittel- und Oberfranken).
  • Der Unitag im Sommersemester 2017 läuft. Das Programm kann hier eingesehen werden.
Die Unitag-Teilnehmer/-innen im Sommersemester 2017 nach der Einführungsveranstaltung

Projektgedanke

Jeden Freitag in der Vorlesungszeit eines Semesters wird die Schule mit der Universität getauscht. Die Unitag-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer besuchen dabei drei bis vier individuell festgelegte Lehrveranstaltungen. Jede Lehrveranstaltung dauert in der Regel eine Doppelstunde (90 min), es kann aus einem für den Unitag festgelegten Veranstaltungskanon ausgewählt werden.

Der Unitag bietet eine Gelegenheit zur Studienorientierung (daher können und sollen auch Lehrveranstaltungen aus verschiedenen Bereichen belegt werden) und zum "Einfühlen" in das Universitätsleben. Da aus dem regulären Studienangebot der Fächern nicht immer eine passende Veranstaltung für den Unitag ausgewählt werden kann, werden auch bewusst Spezialveranstaltungen in das Angebot aufgenommen.

Wer sich in einem Fach spezialisieren, dort reguläre Lehrveranstaltungen belegen und an Prüfungen teilnehmen will, für den ist eine Bewerbung zum Frühstudium das richtige.