Deutsch Intern
    Histologische Färbung von NFATc1 (rot) und der Zellkerne (grün) von Fibroblasten-Zellen, die in einer Petrischale gehalten werden. Die Zugabe von Interleukin-7 bewirkt den Kerntransport von NFATc1. Dies ist aus der Gelbfärbung des Zellkerns zu sehen, d

    Immune cells undergo complex processes during their development. If errors occur, the consequences for those who are affected can be fatal. Scientists from the University of Würzburg have now uncovered new details of what happens. These could be a target for new therapies.

    more
    Marcus Holtz (rechts), Leiter des Universitätsarchivs, mit Unipräsident Alfred Forchel (Mitte) und Professor Dieter Salch vor den barocken Universitätszeptern. Foto: Gunnar Bartsch

    Zwei prachtvolle Zepter aus dem Jahr 1656 bilden den Mittelpunkt einer Ausstellung zur Geschichte der Universität. Die beiden Prunkstücke werden erstmals seit 1944 wieder in Würzburg gezeigt.

    more
    Das Hauptgebäude der Uni Würzburg am Sanderring. Foto: Robert Emmerich

    Um Energiekosten zu senken, bleibt die Uni Würzburg vom 24. Dezember bis 1. Januar geschlossen. Für Besucher zugänglich sind in dieser Zeit der Botanische Garten und das Martin-von-Wagner-Museum. Die Vorlesungen starten wieder am 7. Januar.

    more
    Tessa Lühmann und Joel Wurzel arbeiten an einer neuen Technik, die Stabilität von Proteinen zu messen. (Foto: Gunnar Bartsch)

    When proteins change their fold, this can lead to fatal consequences. Scientists of a European research network are looking for new methods to predict and control the behavior of these molecules. Pharmacologists of the University of Würzburg take part in the project.

    more

    University of Würzburg physicist Laurens Molenkamp has received the "Physics Frontiers Prize 2013", which is valued at altogether 300,000 US dollars. As a consequence, he is automatically nominated for the "Fundamental Physics Prize" – currently the most lucrative academic prize in the world.

    more
    Die Doppelbindung zwischen zwei Bor-Atomen (grün) wird durch den Einfluss von Platin (orange) gestärkt: Vereinfacht dargestellte Struktur des Platin-Diborenyl-Komplexes. Bild: Alexander Damme

    Professor Holger Braunschweig and his team come up with stunning new discoveries in chemistry with great regularity. This time, the Würzburg researchers turn an established model describing catalytic processes on its head.

    more
    Das Stresshormon Abszisinsäure (ABA) schützt Pflanzen vor dem Verwelken. Unter seiner Einwirkung schließen Blätter bei niedriger Luftfeuchtigkeit ihre Spaltöffnungen und überleben (oben). Dabei wird ABA sowohl in den Schließzellen als auch in ander

    Wenn der Boden austrocknet, schicken Pflanzenwurzeln ein Warnsignal zu den Blättern. Würzburger Forscher haben jetzt herausgefunden, wie der Dürre-Alarm auch direkt in den Blättern ausgelöst wird – und zwar schon dann, wenn nur die Luft trockener wird.

    more
    Wenn das Gehirn das Alter von Gesichtern verarbeitet, sind viele Regionen daran beteiligt. Grafik: György Homola

    Wo verarbeitet das Gehirn Informationen über das Alter von Gesichtern? Diese Frage hat ein international zusammengesetztes Forscherteam untersucht. Dabei stießen die Wissenschaftler auf Strukturen, die schon vor mehr als 130 Jahren beschrieben worden waren.

    more
    Figurengruppe auf dem Hauptgebäude der Uni Würzburg. Foto: Gunnar Bartsch

    In der Erweiterten Hochschulleitung der Uni Würzburg sollen künftig auch Studierende sowie wissenschaftliche und sonstige Uni-Mitarbeiter als Mitglieder vertreten sein. Das hat das Gremium gestern auf Vorschlag der Hochschulleitung als Empfehlung an den Hochschulrat beschlossen.

    more
    Weltkarte. Bild: ESA

    Wer zum Wintersemester 2013/14 einen Studienaufenthalt im Ausland plant, sollte jetzt aktiv werden: Am 9. Januar läuft die Bewerbungsfrist für die Partnerschaftsprogramme ab, die vom International Office der Uni verwaltet werden.

    more
    Blattlaus auf einem Blatt. Foto: Jochen Krauss

    To do the right thing in the right place at the right time: How animals accomplish this to ensure their survival is being studied at the University of Würzburg – at a new Collaborative Research Center funded by the German Research Foundation with about seven million euros.

    more
    In diesem Gebäude war bis vor Kurzem noch das Rudolf-Virchow-Zentrum untergebracht. Nach dessen Umzug in seinen Neubau kann dort die Max-Planck-Forschungsgruppe die Arbeit aufnehmen. (Foto: Sonja Jülich)

    Der Forschungsstandort Würzburg wächst. Ab 2013 soll auf dem Medizincampus eine neue Forschungsgruppe der Max-Planck-Gesellschaft mit drei Abteilungen entstehen. Ihr Thema: die Wechselwirkungen zwischen Immunsystem und anderen Organsystemen.

    more
    Das preisgekrönte GO-Bio-Gründerteam von der Würzburger Universitäts-Frauenklinik (von links): Arnd Hönig, Martin Hung, Markus Junker und Jörg Wischhusen. Foto: Frauenklinik

    Erfolg für ein Team aus der Frauenklinik: Es bekommt rund zwei Millionen Euro aus dem bundesweiten Wettbewerb GO-Bio. Mit dem Geld wird ein viel versprechender Antikörper für die Krebstherapie weiterentwickelt.

    more
    Logo des Firmenkontaktgesprächs

    Für die Studierenden von Uni und FH findet am Donnerstag, 22. November, von 11 bis 16 Uhr eine Firmenkontaktmesse in der Uni am Sanderring statt. Veranstaltet wird sie von der Studierendenorganisation Aiesec; der Eintritt ist frei.

    more
    Im Experiment hat das Physikerteam einen Quantenpunkt in einer Mikrokavität im Magnetfeld untersucht. Aufgrund der speziellen Struktur des entstehenden Energieniveauschemas ist der Polarisationszustand eines emittierten Photons (beispielsweise H oder V)

    Extrem schnelle Rechner und eine abhörsichere Datenübertragung: Quantenphysik macht es möglich. Auf dem Weg zu dieser Technik ist einem internationalen Physiker-Team mit Würzburger Beteiligung jetzt ein wichtiger Schritt gelungen. Die Forscher haben dafür Elektronen-Spins mit Photonen verschränkt.

    more
    Contact

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Find Contact

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin