Deutsch Intern
    A.2 - Servicezentrum Forschung und Technologietransfer

    Hintergrund des ZDI

    Die Julius-Maximilians-Universität ist Kooperationspartner im Projekt „Zentrum für Digitale Innovationen Mainfranken (ZDI)“. Das Projekt geht aus dem Anfang 2016 vom Bayerischen Wirtschaftsministerium ausgeschriebenen Wettbewerb für die Errichtung von Gründerzentren und Netzwerkaktivitäten im Bereich Digitalisierung hervor. Mit insgesamt rund 80 Millionen Euro sollen im Rahmen der Initiative Gründerland.Bayern neuartige digitale Gründerzentren und ein einzigartiges Ökosystem entstehen.

    Angebot an der JMU

    Das Ziel des Projektes ist es, die Potenziale der Digitalisierung in der Region voranzutreiben. Durch den Fokus auf die Vorgründungsphase werden Gründungsinteressierte bereits frühzeitig bei der Entwicklung von digitalen Geschäftsideen und -modellen unterstützt. Durch den Austausch mit den regionalen Netzwerk- und Kooperationspartnern innerhalb des ZDI erhalten angehende Gründerinnen und Gründer hierbei bereits frühzeitig Feedback zu ihren Ideen und Konzepten.

    Die JMU unterstützt das ZDI durch ein umfangreiches Angebot an Sensibilisierungs- und Qualifizierungsveranstaltungen. Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Universität sollen so auf den digitalen Wandel vorbereitet und mit entsprechenden digitalen Kompetenzen qualifiziert werden. Neben Gründungsinteressierten stehen die Angebote selbstverständlich auch allen offen, die sich für das Thema Digitalisierung interessieren und sich austauschen möchten, eine Unternehmensgründung aber nicht explizit beabsichtigen.

    ZIELE

    KONZEPT

    VERANSTALTUNGEN

    NETZWERK

    Zur Website des ZDI gelangen Sie hier.

     

    Contact

    Referat A.2: Forschung und Technologietransfer
    Josef-Martin-Weg 54/2
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-84736
    Email

    Find Contact

    Hubland Nord, Geb. 54