piwik-script

Deutsch Intern

Deutschland-Stipendium: Wir machen mit

 Das "Deutschland-Stipendium" kommt begabten Studierenden aus allen Nationen und allen Teilen der Gesellschaft zugute. Dazu würdigt das Deutschlandstipendium zunächst Erfolge (erbrachte Leistungen) in Schule, Studium und/oder Beruf. Als weitere Merkmale werden im Rahmen des Auswahlverfahrens aber auch die bisherigen sonstigen Leistungen junger Menschen betrachtet. Die gemeinsame Förderung durch Bund und private Mittelgeber soll zum Studium ermutigen und ihnen für das Erreichen ihrer Studienziele den Rücken frei halten.

Der Text des Stipendiengesetzes (StipG) sowie der Text der dazugehörigen Verordnung (StipV) kann über die nachfolgenden Links auch als "pdf-Dokument" heruntergeladen werden:

Das Gesetz zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogramms auf der Webseite des Bundesjustizministeriums (StipG)

Verordnung zur Durchführung des StipG (StipV)


Wer wird gefördert?

Das Deutschlandstipendium fördert an deutschen Hochschulen Studierende aller Nationalitäten, deren bisheriger Werdegang herausragende Studienleistungen erwarten lässt. Zu den Förderkriterien zählen neben besonderen Erfolgen an Schule und/oder Universität auch das gesellschaftliche Engagement zum Beispiel in Vereinen oder in der Hochschulpolitik, in kirchlichen oder politischen Organisationen sowie der Einsatz im sozialen Umfeld, in der Familie oder in einer sozialen Einrichtung. Berücksichtigt wird auch die Überwindung besonderer biografischer Hürden, die sich aus der familiären oder kulturellen Herkunft ergeben.


Im Jahr 2017 wurden an der Universität insgesamt 53 (davon 31 neue) Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgewählt. Im Rahmen einer feierlichen Urkundenübergabe konnten sich die glücklichen Studierenden und die sich am Deutschland-Stipendium beteiligenden Privaten Förderer kennenlernen.

weitere Information:

Direkter Verweis zum Gesamtangebot im WWW des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (Informationen für Förderer, Hochschulen, Studierende und Presse)


Data privacy protection

By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

Data privacy protection

By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

Contact

Universität Würzburg
Sanderring 2
97070 Würzburg

Phone: +49 931 31-0
Fax: +49 931 31-82600

Find Contact

Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin